Drucken Versenden
Initiative „Liebe fürs Leben“

Tierschutzunterricht für Schulkinder

Bild anzeigen

Kinder fühlen sich von Hunden magisch angezogen. Daher ist es wichtig, dass sie frühzeitig die wichtigsten Regeln für den richtigen und vor allem sicheren Umgang mit den Vierbeinern lernen.

© Foto: cp

(hak) - Noch mehr Engagement, um unsere Kleinen zu großen Experten in Sachen Tierschutz zu machen: Ab sofort stehen PURINA, der Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V. (bpt) sowie der VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) und sein Mitgliedsverband DVG (Deutscher Verband der Gebrauchshundsportvereine) als Partner hinter der Initiative „Liebe fürs Leben“. Diese bietet kostenlosen Tierschutzunterricht für Schulkinder an. Sie wurde 2011 gegründet, um Kinder für die Verantwortung zu sensibilisieren, die mit der Anschaffung von Hund, Katz & Co. verbunden ist. Im Rahmen der Initiative führen Tierschutzlehrer bundesweit kostenlos Unterrichtsstunden an Grundschulen durch. Seither konnten in diesem Rahmen bereits über 200.000 Kinder erreicht werden.
Für viele Kids ist ein eigenes Haustier ein Herzenswunsch. Die Initiative möchte Schüler aufklären, welches Glück es sein kann, mit einem Tier zusammenzuleben – aber auch, dass man selbst eine große Verpflichtung dem Tier gegenüber eingeht. Um dieses Bewusstsein zu fördern, wird möglichst frühzeitig angesetzt und die Tatsache genutzt, dass Kinder besonders wissbegierig sind, weil sie bereits von Natur aus großes Interesse an Tieren haben.
Ziel des kostenlosen Tierschutzunterrichts ist es, den Nachwuchs für die Achtung und den Schutz von Hund, Katze & Co. sowie deren natürliche Bedürfnisse empfindsam zu machen und sie über artgerechte Tierhaltung aufzuklären. Dazu gehören auch praktische Tipps, z.B. wie man sich gegenüber einem fremden Hund auf der Straße verhält oder wie man sich einer Katze richtig nähert. Als Grundlage für die Schulstunden dienen liebevoll gestaltete Arbeitsmaterialien, die mit modernen, emotionalen Illustrationen, kleinen Forscheraufträgen, einem Wissensquiz sowie den wichtigsten Tierfreunde-Regeln die Neugier und Lernfreude der Kinder anregen sollen. Am Ende steht eine Tierschutz-Urkunde, die das erfolgreiche Lernen belohnt.
„Als Tierärzten liegt uns das Wohl von Haustieren natürlich besonders am Herzen“, erklärt Dr. Siegfried Moder, Präsident des bpt. „Häufig sind wir der erste Ansprechpartner für Tierbesitzer bei allem, was ihre Lieblinge betrifft. Daher kennen wir die klassischen Fragen der Halter, bei denen wir immer wieder mit Rat und Tat zur Seite stehen. Information und Aufklärung sind das A und O einer lebenslangen tierischen Freundschaft und dazu möchten wir mit diesem Projekt beitragen. Denn wer bereits als Kind den Respekt für andere Lebewesen lernt, wird ihnen auch als Erwachsener mit Achtsamkeit begegnen.“
Weitere Informationen sowie die Kontaktdaten, um Termine für den kostenlosen Tierschutzunterricht zu vereinbaren, gibt es auf www.liebefuersleben.net.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder