Drucken Versenden
VC Blockfrei Hofgeismar

Zwei Teams bei Beachvolleyball-Meisterschaften

Bild anzeigen

Antonia Schubert beim Sprungaufschlag.

© Foto: privat

Hofgeismar/Gotha (hak) - Gleich zwei Eisen hatte der VC Blockfrei Hofgeismar bei den Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Gotha im Feuer. Von 30 Teams aus ganz Deutschland schafften es 24 in das Hauptfeld. Mit Antonia Schubert war die erfahrenste Akteurin des Volleyballclubs aus Hofgeismar an der Seite von Yannick Quadt auf Setzplatz 17 gestartet und konnte sich nach der furiosen Gruppenphase gegen die favorisierten Teams Deutschmann/Stenzel und Schmid/Stark überraschend klar mit jeweils 2:0 durchsetzen.
Mit Erreichen des Achtelfinals war bereits das erhoffte Ziel eines Top 10 Platzes erreicht, so dass Schubert/Quadt befreit gegen das Kölner Duo Hagebrauck/Liebscher aufspielen konnten. Dennoch gelangen dem in diesem Jahr erstmals auftrumpfenden Team aus der nordhessischen Beachvolleyball-Hochburg nicht alle einstudierten Spielzüge. Das Match ging mit 15:17 und 11:15 unglücklich verloren. „Wir sind mit dem 9. Platz bei den Deutschen Meisterschaften mehr als zufrieden“, freute sich am Ende Yannick Quadt über den Erfolg.
Die ebenfalls für Hofgeismar startende Viktoria Schubert hatte an der Seite ihres Dresdner Partners Julian Suche weniger Glück. Bereits in der Vorrunde machte sich der Trainingsrückstand bemerkbar, so dass am Ende nur ein Platz im hinteren Mittelfeld heraussprang.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder