Drucken Versenden

„Ritterkreuz“ an Helmut Auerbach verliehen

Trendelburg (hai) - Das Bundesverdienstkreuz am Bande, wurde dem Trendelburger Helmut Auerbach vom Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübke im Namen des Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland für seine besonderen Verdienste verliehen.

Bild anzeigen

Helmut und Waltraud Auerbach.

© Foto: privat

Diese hohe Auszeichnung wurde entsprechend der Würdigung in der Stadtverordnetensitzung überreicht. Zuvor sprach Dr. Lübke in der kurzweiligen Laudatio den umfangreichen Lebenslauf und die Verdienste Auerbachs vor den vielen Zuschauern und Gästen umfassend an.
Schon mit jungen Jahren wurde Auerbach Organist in den evangelischen Kirchen Hümme und Stammen und kurz danach Chorleiter des ev. Kirchenchores Stammen. Darüber hinaus leitete er auch noch Chöre in Trendelburg, Deisel, Sielen und Eberschütz.
Zusätzlich zu seiner beruflichen Tätigkeit bei einer großen Krankenkasse fand er weiterhin noch im Männerchor Kurhessen als 1. Vorsitzender und als Basssänger jahrzehntelang seine Bestimmung. Hier fanden auch regelmäßig Wettbewerbe statt, wobei der Männerchor Kurhessen mehrfach als Sieger und Meisterchor hervorging.
Auch nahm der ausgebildete Chorleiter regelmäßig Klavier- und Orgelunterricht, sowie heute noch Sologesangsunterricht. Seine Vielseitigkeit und sein Engagement lassen sich nur erklären durch seine besondere Freude und unglaubliche Begeisterung für das Klavier- und Orgelspielen und den überwiegend weltlich, kirchlichen Chorgesang.
Diese vielen Betätigungsfelder können natürlich nur durchgeführt werden, wenn die Familie dahinter steht - und das tut sie. Fast alle Mitglieder der Familie Auerbach singen selbst in verschiedenen Chören oder im eigenen Chor und die zwei Enkelkinder melden auch schon musikalisches Interesse an.
In seinem Leben erhielt der siebzigjährige Helmut Auerbach schon viele Auszeichnungen. 1999 das Ehrenzeichen in Gold des Mitteldeutschen Sängerbundes, die Ehrenurkunde der Stadt Trendelburg, im Jahre 2007 den Ehrenbrief des hessischen Ministerpräsidenten und im Jahre 2014 für 50 Jahre Kirchenmusik zum Jubiläum die Walter Blankenburg Medaille der Evangelischen Landeskirche.
Heute ist Auerbach immer noch aktiv und als Organist in verschiedenen Kirchen sowie jetzt 53 Jahre Chorleiter des Ev. Kirchenchores in Stammen.
Maßgeblich hatte er auch im Jahre 2010 dazu beigetragen, dass der Projektchor Stammen gegründet wurde. Er stand diesem in den Anfangsjahren beratend zur Seite und unterstützt ihn bis heute musikalisch.
Augenzwinkernd könnte man sagen als Ritterkreuzträger, das ist die internationale Bezeichnung für den Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande, ist Auerbach jetzt Ritter von Trendelburg, sozusagen Ritter Helmut. Ritter Dietrich von der Burg Trendelburg wird es ihm sicherlich verzeihen.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder