Drucken Versenden
Landesprogramm "Zukunft Innenstadt"

250.000 Euro für Hofgeismar

Hofgeismar (hak) - Die Stadt Hofgeismar ist eine von 110 Städten und Ge-meinden in Hessen, die sich Mitte dieses Jahres erfolgreich auf die Landesför-derung "Zukunft Innenstadt" beworben hatte und erhält für die nächsten drei Jahre 250.000 Euro aus diesem Programm. 10 Prozent dieses Betrag, also rund 22.780 Euro, bringt die Stadt zusätzlich als Eigenmittel ein.
Die Stadt strebt nun eine rasche Umsetzung der geplanten Maßnahmen an. Als wichtige strukturelle Grundlage dafür sehen die lokal Verantwortlichen ein Lokales Bündnis für die Innenstadt, das neu gegründet werden soll. Dirk Lin-demann, Bauamtsleiter der Stadt Hofgeismar, setzt auf Mitwirkung: "Die Mit-wirkung lokaler Akteure sowie die Mitwirkung der Bürger bei uns in Hofgeis-mar ist ein entscheidendes Kriterium für eine lebendige Innenstadt. Wir wollen ein Lokales Bündnis für die Innenstadt gründen, um diese gemeinsam wieder neu zu entdecken und die Umsetzung der geplanten Maßnahmen durch Multi-plikatoren voranzutreiben."
Grundsätzlich werden in Hofgeismar für die Innenstadt drei Säulen verfolgt: Erstens wird das Lokale Bündnis für die Innenstadt gestartet, das auf bereits etablierte Dialogformate vor Ort aufbaut und Akteure aus der Innenstadt zu-sammenbringen soll. Langfristig soll ein Innenstadtmanagement entstehen, das den Innenstadtentwicklungsprozess dauerhaft begleitet. Aufgabe ist es, die Funktionalität und Nutzbarkeit der Innenstadt in den Fokus zu setzen. Zweitens werden die Gewerbetreibenden vor Ort durch ein Anreizprogramm unterstützt, das sie durch Zuschüsse für bestimmte Maßnahmen finanziell ent-lastet. Zudem werden durch eine stärkere digitale Präsenz eine erhöhte Nach-frage und Attraktivität angestrebt.
Mit der dritten Säule wird mit der Landesförderung eine Attraktivitätssteige-rung des öffentlichen Raumes verfolgt. Denn nun kann der öffentliche Raum in Bezug auf Aufenthaltsqualität, Nutzbarkeit und Funktionalität nochmals wei-terentwickelt werden. Marvin Coker, Projektleiter der ProjektStadt, ist zuver-sichtlich: "Mit dem Landesprogramm haben wir in Hofgeismar die Chance, in Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren die Attraktivität und Aufenthaltsqualität der Innenstadt von Hofgeismar um ein Vielfaches zu steigern und diese als kommerzielles Zentrum, aber auch als Ort der Begegnung, zu sichern und weiterzuentwickeln.“
Die Stadt Hofgeismar ist 2014 von der hessischen Landesregierung bereits in das Förderprogramm „Aktive Kernbereiche in Hessen“ aufgenommen worden und setzt seitdem u.a. auf Aktivitäten, die eine höhere Attraktivität des städti-schen Erscheinungsbildes zur Folge haben.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder