Drucken Versenden

Abfallentsorgung Kreis Kassel: Abfallbehälter fit für den Winter

Hofgeismar (hak) - Mit dem ersten starken Frost frieren die Abfälle - vor allem nasses Laub in den Biotonnen und Windeln in den Restabfallbehältern - fest, und die Behälter können bei der Abfuhr nicht geleert werden.

Das Festfrieren von Abfällen lässt sich aber durchaus vermeiden: Wer die Möglichkeit hat, kann den Behälter in der Nacht vor der Leerung frostfrei stellen, z.B. in der Garage. Außerdem hilft es, den Behälterboden mit zerknülltem Zeitungspapier oder einer Lage trockener, möglichst schwerer Abfälle zu bedecken. Restabfall kann in Plastikbeuteln verpackt in die graue Restmülltonne gegeben werden.

Für Bioabfälle verkauft die Abfallentsorgung Kreis Kassel zum Auskleiden der Biotonnen bzw. der Vorsortiergefäße kompostierbare Biobeutel. Bioabfälle, die in Biobeuteln verpackt sind, frieren nicht in der Tonne fest. Diese auf Basis von pflanzlicher Stärke hergestellten Biobeutel bieten nahezu den gleichen Komfort wie herkömmliche Kunststoffbeutel, sind aber – anders als normale Plastiktüten – in den Biokompostierungsanlagen des Landkreises Kassel komplett verwertbar. Der 100-prozentige Abbau dieser kompostierbaren Biobeutel in den Anlagen des Landkreises ist nachgewiesen. In manch anderen Kreisen und Städten sind diese Beutel eventuell nicht für die Biotonne zugelassen, da die dortigen Anlagen die Beutel aufgrund einer abweichenden Behandlungstechnik nicht verarbeiten können.
Die Biobeutel sind gegen Entgelt in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen des Landkreises Kassel sowie im Entsorgungszentrum Kirschenplantage, Kirschenplantage 1, Hofgeismar erhältlich.

Mit den Biobeuteln können alle Speise- und Küchenabfälle sauber und geruchsarm in die Biotonne gegeben werden. Dies gilt für alle Essensreste (auch gekocht), Fleisch- und Fischabfälle, verdorbene Teigwaren wie Brotreste oder Kuchen sowie Obst- und Gemüseabfälle. Selbstverständlich können diese Abfälle auch in Papiertüten oder in Papier eingewickelt in die Biotonnen gegeben werden. Normale Plastiktüten haben allerdings im Bioabfall nichts zu suchen.

Wer sicher gehen will, dass sein Behälter problemlos geleert werden kann, sollte kurz vor der Leerung nachprüfen, ob der Inhalt nicht fest gefroren ist. Falls das der Fall ist, kann er dann noch mechanisch von der Behälterwand abgelöst werden. Dem Abfuhrpersonal ist dieses Nachsehen und manuelle Lockern leider nicht möglich.

Wenn Abfallbehälter wegen festgefrorener Abfälle oder Glätte nicht geleert werden konnten, besteht kein Anspruch, dass diese Behälter noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt geleert werden.

Für Fragen steht die Abfallentsorgung Kreis Kassel unter der Telefonnummer 0561/1003-1133 zur Verfügung.

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder