Drucken Versenden
PHB Inklusiv

Aktionstag „Inklusion von Anfang an. Los geht’s. Mit Dir!“

Bild anzeigen

V.l.: Aglaia Olshausen, Betriebsstellenleitung Marion Herborth und Christel Wiedemeier bei der Pflanzvorbereitung.

© Foto: privat

Hofgeismar (hak) - Auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam machen und sich dafür einsetzen, dass alle Menschen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können: Das ist das Ziel des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.
Jedes Jahr motiviert „Aktion Mensch“ um den 5. Mai Aktivisten, sich vor Ort zu beteiligen und für eine inklusive Zukunft einzusetzen. Gemeinsam sensibilisieren sie für das Thema Inklusion und machen auf bestehende Missstände aufmerksam.
Zurzeit verhindert die Verbreitung des Corona-Virus alle Veranstaltungen und öffentlichen Kundgebungen. Doch der 5. Mai verliert dadurch nicht an Relevanz – ganz im Gegenteil.
Durch eine gemeinsame Pflanzaktion möchte der Verein PHB Inklusiv auf das Ziel des europäischen Protesttages aufmerksam machen, Hofgeismar zum blühen bringen und auf die Vielfalt, die Inklusion mit sich bringt, hinweisen. Dafür wurden sogenannte Seedballs auf dem städtischen Grundstück an der alten Hümmer Landstraße kurz vor dem Westbergweg gepflanzt. Die Seedballs stammen aus dem Aktionsmittelpaket, das „Aktion Mensch“ für diesen besonderen Tag bereitgestellt hatte.
Inklusionsunternehmen sind in erster Linie Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes und müssen sich dem Wettbewerb mit anderen Unternehmen stellen. Zusätzlich erfüllen sie jedoch einen besonderen sozialen Auftrag und übernehmen damit besondere gesellschaftliche Verantwortung: Sie verpflichten sich, mindestens 30, höchstens 50 Prozent ihrer Arbeitsplätze mit besonders betroffenen Schwerbehinderten zu besetzen. Inklusionsunternehmen verwirklichen also inklusive und gleichberechtigte Teilhabe am allgemeinen Arbeitsmarkt für schwerbehinderte Menschen mit einem besonderen Unterstützungsbedarf.
„Wir setzen uns ein für eine Gesellschaft, in der Unterschiede normal sind“, so Burkhard Wagner, PHB Inklusiv gGmbH, und Markus Mannsbarth, Bürgermeister der Stadt Hofgeismar.
In Inklusionsunternehmen wie das des PHB e.V. sollen Menschen mit Beeinträchtigung beruflich die gleichen Möglichkeiten haben, wie alle anderen Menschen auch.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder