Drucken Versenden
Bewerbungen bis 25. August 2017

Ausschreibung für DenkMalPreis 2017 läuft an

Landkreis Kassel (hak) - Auch 2017 zeichnet der Landkreis Kassel das private Engagement für die Pflege historischer Bausubstanz mit dem kreiseigenen DenkMalPreis aus. Der Erhalt und die Sanierung historischer Gebäude ist „mit viel Idealismus und außerordentlichem Engagement der Eigentümer verbunden“, so Vizelandrätin Susanne Selbert, zu deren Dezernat der Fachbereich Bauen und Umwelt und die Untere Denkmalschutzbehörde gehört.

Mit dem zum dritten Mal ausgelobten DenkMalPreis wolle der Landkreis „Danke sagen“ und diese Leistungen würdigen. Bei den bisherigen Ausschreibungen des DenkMalPreises habe sich gezeigt, welche Potenziale des privaten Denkmalengagements in den Kommunen im Landkreis vorhanden sind. Selbert: „Wir hatten immer rund 30 Anmeldungen und wir hoffen, dass wir in diesem Jahr wieder mit ähnlich hohem Zuspruch rechnen können“.

„Der DenkMalPreis soll zeigen, welche großen Chancen in der Sanierung eines historischen Gebäudes im Ortskern liegen“, erklärt Peter Nissen, Leiter des Servicezentrums Regionalentwicklung im Landkreis Kassel. „Damit unterstützt und ergänzt der Preis bereits bestehende Initiativen wie die Fachwerkbörse und die Förder- und Beratungsleistungen im Servicezentrum.“

Mit dem DenkMalPreis sollen sanierte historische Gebäude im Landkreis Kassel ausgezeichnet werden. Die Gebäude müssen sich bevorzugt in Ortskernlagen befinden und die Sanierungsmaßnahme muss fachliche Kriterien und Anforderungen erfüllen. Vor allem aber darf die Sanierung nicht mehr als fünf Jahre zurückliegen.
Den Gewinnern winkt ein Geldpreis in Höhe von insgesamt 1.200 Euro, wobei der Preis auch auf mehrere Bewerber aufgeteilt werden kann. Zudem wird auch in diesem Jahr wieder außerordentliches bürgerschaftliches Engagement für den Erhalt historischer Bausubstanz mit einem Sonderpreis in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren wird das Preisgeld gestiftet von der Firma Löber in Hofgeismar.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury. Vorschlagsberechtigt sind Bürgerinnen und Bürger, Behörden, Kommunen, Verbände sowie Vereine. Selbstbewerbungen von Eigentümerinnen und Eigentümern sind möglich.

Vorschläge für den Denkmalpreis 2017 können bis zum 25. August 2017 an den Landkreis Kassel, Servicezentrum Regionalentwicklung, Peter Nissen, Manteuffel-Anlage 5, 34369 Hofgeismar, Tel. 05671/80012413, Email: peter-nissen@landkreiskassel.de, gesandt werden. Der Vorschlag sollte Angaben zum Gebäude, zu den beteiligten Architekten und Handwerksbetrieben sowie zum Sanierungsinhalt enthalten. Die Antragsunterlagen stehen zum Download auf den Internetseiten www.landkreiskassel.de und www.landstaerken.de bereit. Die Anmeldeunterlagen liegen auch bei den Rathäusern der kreisangehörigen Kommunen und den Ortsvorstehern im Landkreis Kassel vor.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder