Drucken Versenden

Beutekamp und Mazassek folgen auf Zeller und Brauhardt

Hombressen (hak) – Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hombressen konnte der Vereinsvorsitzende Lothar Brauhardt viele Mitglieder der Hombresser Wehr und Gäste begrüßen. Wehrführer Klaus Zeller berichtete über das vergangene Jahr 2017 mit einer relativ geringen Einsatzzahl von 15. Überwiegend handelte es sich hierbei um Hilfeleistungseinsätze, jedoch mussten auch zwei Kleinbrände, ein Gefahrguteinsatz, eine Personensuche sowie drei Brandsicherheitswachdienste abgearbeitet werden.

Die Einsatzabteilung traf sich zu insgesamt 35 Übungsdiensten, Versammlungen und Arbeitseinsätzen. 17 Lehrgänge wurden erfolgreich absolviert. Zum Jahresende konnte die Hombresser Wehr einen Mitgliederstand von 384 aufweisen. Hiervon befinden sich 42 Mitglieder in der Einsatzabteilung und 29 in der Jugendfeuerwehr.
Die Wehr verfügt jedoch auch über ein sehr reges Vereinsleben, so dass auch im Jahr 2017 der alljährliche Karnevalsgemütlicher und der Grillabend durchgeführt wurden. Außerdem traf sich die Alters- und Ehrenabteilung einmal im Monat zum geselligen Zusammensein. Wie allen Versammlungsmitgliedern noch in guter Erinnerung war, wurde Hombressen im Jahr 2017 zum „Dollen Dorf“ gekürt und die Hessenschau machte auf ihrer Sommertour halt im Wilddiebsdorf. Hierbei wurden die Organisatoren selbstverständlich auch von der Feuerwehr Hombressen unterstützt.

Jugendfeuerwehrwartin Jennifer Zeller berichtete über die Aktivitäten der elf Mädchen und 18 Jungen, welche sich zu 41 Übungsdiensten, Wettkämpfen, Zeltlagern und anderen Veranstaltungen trafen. Insbesondere waren hier die Plätze eins, zwei und sieben beim Stadtpokal in Schöneberg und das nunmehr 45. Partnerschaftszeltlager in Bonbaden zu erwähnen.
Bürgermeister Markus Mannsbarth, Stadtbrandinspektor Guido Scherp, Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Sommer und Pfarrerin Britta Steinkamp bedankten sich für die gute Arbeit und vor allem für die ständige Bereitschaft der Feuerwehr Hombressen und lobten die sehr gute Jugendarbeit der Wehr. Auf die gute Kameradschaft in der Hombresser Wehr gingen alle Gastredner ein.

Beim Tagesordnungspunkt Neuwahlen des gesamten Vorstandes gaben Wehrführer Klaus Zeller und Vereinsvorsitzender Lothar Brauhardt bekannt, dass diese nunmehr nach 16 bzw. 28 Jahren nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stünden. Brauhardt blickte auf die 28-jährige Tätigkeit als Vorsitzender zurück und bedankte sich bei allen Mitgliedern und den städtischen Gremien für die gute Zusammenarbeit. Ebenfalls ließ er die 16-jährige Tätigkeit von Klaus Zeller Revue passieren. Als Dank und Anerkennung für ihr langjähriges Engagement erhielten sie durch die Versammlung minutenlangen Applaus. Der Vorstand bedankte sich mit einem kleinen Geschenk bei Brauhardt und Zeller. Nach Durchführung der Neuwahlen konnte die Versammlung Jens Beutekamp als Wehrführer und Sebastian Mazassek als Vereinsvorsitzenden begrüßen. Diese ergriffen umgehend das Wort und bedankten sich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen. Außerdem wurde Mareike Knauf als neue Jugendfeuerwehrwartin gewählt, da auch Jennifer Zeller für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stand.

Die folgenden Beförderungen und Ehrungen wurden durch SBI Scherp sowie den alten und neuen Wehrführer und Vorsitzenden durchgeführt. Mike Zeller und Christian Heyer konnten zu Feuerwehrmännern, Tobias Rehbein und Sebastian Hampe zu Oberfeuerwehrmännern und Mareike Knauf und Jennifer Zeller zu Hauptfeuerwehrfrauen befördert werden. Die Anerkennungsprämie des Landes Hessen für den aktiven Feuerwehrdienst konnten Ann-Christin Knauf und Lars Weß für zehn Jahre, Hans Wienand und Sebastian Mazassek für 20 Jahre in Empfang nehmen.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder