Drucken Versenden
50 Jahre Kreisjugendfeuerwehr

Die Zukunft gestalten - stolz dabei zu sein

Von Inge Seidenstücker


Hofgeismar – Ihr 50. Jubiläum feierte die Kreisjugendfeuerwehr Hofgeismar, der insgesamt 10 Wehren rund um Hofgeismar angehören, mit verschiedenen Aktionen, schon das ganze Jahr über. So gab es im Juni einen tollen Tag im Tierpark Sababurg, das traditionelle Zeltlager im Juli in Wülmersen und ein Flohmarkt im September. Mit einem großen Festakt in der Hofgeismarer Stadthalle mit vielen Ehrengästen, fanden die Feierlichkeiten nun ihren Abschluss.

Bild anzeigen

Landesministerin Eva Kühne-Hörmann überbrachte Glückwünsche zum 50. Jubiläum der Kreisjugendfeuerwehr Hofgeismar.

© Foto: Seidenstücker

Rund 150 Gäste waren der Einladung der Kreisjugendwartin Désirée Partosch gefolgt, darunter die Bürgermeister der einzelnen Gemeinden, Landrat Uwe Schmidt, die Landtagsabgeordnete Brigitte Hofmeyer, Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher und die Landesjustizministerin Eva Kühne-Hörmann. Ebenso waren zahlreiche Amtsträger der Feuerwehren des Landkreises unter den Gästen.
Mit einem Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre begann die Veranstaltung. Von den Hürden bei der Gründung einerJugendfeuerwehr 1967 bis heute, schilderte u. a. der ehemalige Kreisjugendwart (1974) Manfred Fischer, eindrucksvoll die Geschichte.
Wie wichtig dieser Schritt war und wie zukunftsweisend, ist aus heutiger Sicht allen vollkommen deutlich. So lernen die Jugendlichen schon früh, was Demokratie bedeutet. In Wettbewerben, geselligen Spielen, Ausflügen und dem jährlich stattfindenden großen Kreisjugendzeltlager mit 500 bis 700 Teilnehmern, erfahren die jungen Leute, den Umgang mit Menschen und was Kameradschaft heißt.
Auf die Vermittlung von Werten und Teamfähigkeit ging Bürgermeister Markus Mannsbarth in seinen Begrüßungsworten ein: „Die Jugendfeuerwehren leisten einen großen Dienst für die Gesellschaft“. Auch die Ministerin Kühne-Hörmann unterstrich dies und machte deutlich, wie wichtig es sei, dass der Gesetzgeber die Strafen für Angriffe auf Personen von Hilfsorganisationen verschärfe. Sie zeigte sich erfreut über die gute Vorbereitung der Jubiläumsfeier durch die Kreisjugendwartin Partosch.

Bild anzeigen

Esther Dilcher, MdB (re.) gehörte ebenfalls zu den Gratulanten. (Li.) Kreisjugendwartin Désirée Partosch.

© Foto: Seidenstücker

„Die Gesellschaft sollte sich dankbar erweisen für die Leistungen der Hilfsorganisationen“, betonte Dilcher, die hier an diesem Abend ihren ersten offiziellen Auftritt als Mitglied des Bundestages in Hofgeismar hatte.
Ein weiterer Amtsanfänger war Christian Patzelt, der den Jugendfeuerwehren bundesweit vorsteht. Er ging besonders auf den Ideenreichtum der Kreisjugendfeuerwehr Hofgeismar ein. So wurde 2008 die Auszeichnung „Jugendfeuerwehr des Jahres“ von Timo Wenzel ins Leben gerufen. „Laufen statt saufen“ eine Idee von Partosch, war eine Aktion, die bundesweit sowie in angrenzenden Ländern Anerkennung und Nachahmer fand. Ebenso aus ausrangierter Feuerwehrbekleidung Turnbeutel zu nähen.

Bild anzeigen

Gerd der Gaukler erheiterte das Publikum mit akrobatischen Einlagen.

© Foto: Seidenstücker

Noch viele Redner überbrachten ihre Glückwünsche und alle hoben das große ehrenamtliche Engagement sowie die gesellschaftliche Bedeutung der Jugendfeuerwehren hervor.
Der Kreisjugendfeuerwehr Hofgeismar gehören 40 Jugendwehren aus dem Altkreis Hofgeismar, mit über 500 Jugendlichen im Alter von zehn bis 17 Jahren an.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder