Drucken Versenden
Förderanträge für Private ab sofort möglich

Dorfentwicklung in Hofgeismar startet durch

Hofgeismar (hak) - Ab sofort können Förderanträge für private Vorhaben der Dorfentwicklung in den Ortsteilen der Stadt Hofgeismar gestellt werden, zum Beispiel für Investitionen zur Umnutzung, Sanierung, baulichen Erweiterung und Gestaltung von Gebäuden auf der Grundlage ortstypischer Bauweise.
Für die Erstberatung von privaten Antragstellern wurde seitens der Stadt Hofgeismar ein Vertrag mit einem Beratungsbüro ab-geschlossen. Die Beratung durch das Büro steht allen Interessierten mit Immobilien im Fördergebiet (Baujahr bis 1950) kostenfrei und unverbindlich zur Verfügung. Die Kosten der Beratungen werden von der Stadt Hofgeismar getragen und aus Mitteln des Kommunalen Finanzausgleichs gefördert. Maßnahmen an Kulturdenkmälern können auch außerhalb der Fördergebiete gefördert werden.
Die Stadt Hofgeismar mit ihren Ortsteilen Beberbeck, Carlsdorf, Friedrichsdorf, Hombressen, Hümme, Kelze, Sababurg und Schöneberg wurde im Juli 2018 als Förderschwerpunkt in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Hessen aufgenommen. Ziel der hessischen Dorfentwicklung ist, die Dörfer im ländlichen Raum als attraktiven und lebendigen Lebensraum zu gestalten sowie durch eine eigenständige Entwicklung die sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Potentiale vor Ort zu mobilisieren. So soll eine zukunftsfähige Wohn- und Lebensqualität erhalten bzw. geschaffen und die Nahversorgung und Infrastruktur langfristig gesichert werden.
Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf der Bewahrung der historischen Ortskerne und dem Erhalt der individuellen Charaktere der Dörfer. Die Stadt Hofgeismar hat gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Ortsteile zunächst ein Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) erarbeitet, welches nach Beschluss der Stadtverordnetenversammlung und Genehmigung durch die WI-Bank in die sechsjährige För-derphase übergeht.

Zuständiges Beratungsbüro:
Architekt Josef Michael Ruhl
Tel : 06631/73119
E-Mail: ruhl-geissler@t-online.de

Auskünfte zur Antragstellung erteilt zudem das Servicezentrum Regionalentwicklung beim Landkreis Kassel. Ansprechpartner sind:

Dirk Hofmann
Tel. 0561/1003-2427
E-Mail: dirk-hofmann@landkreiskassel.de

oder

Petra Kreuzinger-Janik
Tel. 0561/1003-2425
E-Mail: petra-kreuzinger-janik@landkreiskassel.de

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder