Drucken Versenden

Dornröschenfest lockte viele Besucher in die Stadt

Bild anzeigen

Märchenhafte Figuren verzauberten die Besucher in der Hofgeismarer Fußgängerzone.

© Foto: Inge Seidenstücker

Von Inge Seidenstücker

Hofgeismar – Nach langer Pause freuten sich die Besucher und Initiatoren nun schon das zweite Fest in 2022 in Hofgeismar feiern zu können.
Ein rundes Programm, Sonnenschein und geöffnete Geschäfte ließen die Einkaufsmeile beim Dornröschenfest schnell mit Menschen füllen und sorgten für gute Laune.

Bild anzeigen

(V.l.) Ritter Dietrich (Dieter Uffelmann), Karin Kranz, Vorsitzende Gemeinschaft für Handel und Gewerbe Hofgeismar, Bürgermeister Torben Busse und der Hauptmann der Stadtwache (Klaus Schubert) luden ein zum Dornröschenfest 2022.

© Foto: Inge Seidenstücker

Nachdem die Märchenfiguren, von denen einige leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen mussten, auf der Bühne in der Bahnhofstraße von der Vorsitzenden der Gemeinschaft für Handel und Gewerbe, Karin Kranz, vorgestellt wurden, nahm das Fest seinen Lauf. Mit dem Rattenfänger von Hameln, Ritter Dietrich, dem Hauptmann der Stadtwache und natürlich dem Dornröschen samt Prinzen, waren einige Märchengestalten aus Sagen und Legenden des Weserberglandes sowie die Symbolfigur aus Hofgeismar vertreten.

Bild anzeigen

Viele Kinder verwandelten sich zum Dornröschenfest zu Prinzessin und Prinz, wie Lucia und Adriano aus Ahnatal.

© Foto: Inge Seidenstücker

Auch viele Kinder waren als Prinzessinnen und Ritter verkleidet und ließen sich gerne mit Dornröschen und Co. fotografieren. „Die Ratten nehme ich mit und die Mäuse lasse ich hier“, scherzte der Rattenfänger von Hameln bei der Vorstellungsrunde und animierte die Besucher zum Einkaufen in den geöffneten Geschäften und den Ständen. Ausgehend von der Bühne, auf der ein vielfältiges Musikprogramm mit "Herr Müller und seine Gitarre" sowie von der Hofgeismarer Musikschule geboten wurde und sich Interessierte am Schlagzeug versuchen konnten, ging es vorbei an zahlreichen Ständen mit kulinarischen Leckereien sowie schönen Handarbeiten, Schmuck oder Kerzen und einigem mehr durch die Fußgängerzone bis zum Marktplatz. Dort waren viel Aktion und Spaß angesagt. Beim Menschenkicker traten fünf Mannschaften gegeneinander an und spielten um den Dornröschenwanderpokal.

Bild anzeigen

Preisverleihung durch Dornröschen an die Gewinnermannschaft " Podo Schmidt" beim Menschenkicker.

© Foto: Inge Seidenstücker

Das Team „Podo Schmidt“ ging als Sieger hervor. Auf Platz zwei landete der Grimm Club 22, den dritten Platz machte das Team „Schmidtis“ und der Fanfarenzug Schlagwerk landete auf dem vierten Platz vor dem Fanfarenzugteam der Bläser. Für Spaß sorgte auch das Mülltonnenrennen, das vom Quartier am Markt angeboten wurde. Informationen über Europa erhielt man am Stand des Landkreises. Dort drehten viele Menschen am Glücksrad und erhielten kleine Gewinne, wenn sie Fragen zu Europa beantworten konnten. Zudem winkten tolle Rabatte beim Einkaufen in den Geschäften.  Märchenhafte Gestalten auf Stelzen wanderten die Festmeile auf und ab und machten das bunte Bild rund.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder