Gustav-Heinemann-Schule

Dritter Platz für die Nachwuchsringer

Bild anzeigen

(V.l.) Marek Dörr, Ercan Celik, David-Joel Horn, Remi-Leon Peters, Daniel Dolgich, Niclas Schiffmann, AG-Trainer Fabian Hügues und TSG-Vereinstrainer Alexander Horn.

© Foto: privat

Hofgeismar (hai) -Beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ im Ringen in Großzimmern bei Dieburg traten achtzehn Schulmannschaften aus elf Schulen an.
In der Wettkampfklasse 4 gingen die Schüler der Gustav-Heinemann-Schule mit ihrem AG-Trainer Fabian Hügues in den Wettkampf, an dem fünf Schulen teilnahmen. Mit in der Schulmannschaft waren auch einige Nachwuchsringer der TSG-Sparte „Ringen“, deren Spartenleiter Alexander Horn die Mannschaft ebenfalls zum Wettkampf begleitete.
Den ersten Kampf gewannen die Schüler der GHS mit 5 zu 0 gegen die Wilhelm-Filchner-Schule aus Wolfhagen.
Den zweiten Wettkampf verloren die Jungs mit 1 zu 4 gegen die Heinrich-Böll-Schule aus Fahrenbach. Der dritte Kampf ging knapp mit 2 zu 3 gegen den späteren Erstplatzierten, die Martin-Luther-Schule in Rimbach verloren. In der vierten Begegnung setzten sich die Schüler gegen den Gastgeber Albert-Schweitzer-Schule aus Groß-Zimmern mit 4 zu 1 nach Punkten durch und sicherten sich damit den verdienten dritten Rang in der Endabrechnung.
Ein schöner Erfolg für die Schüler, die seit August letzten Jahres in der AG Ringen trainieren. Einige der jungen Ringer üben ihre Sport auch in der TSG-Sparte Ringen aus und können ihre Erfahrungen mit in die Ringer-AG einbringen. Auch AG-Trainer Hügues hat bei der Ringersparte der TSG sein Handwerk gelernt.