Drucken Versenden
Stadtmuseum Hofgeismar

Ein Denkmal für Friedrich I.

Bild anzeigen

Die Büste für Friedrich I., König und Landgraf, wird vorgestellt. V.l.: Bildhauerin Karin Bormann-Roth, Museumsleiter Helmut Burmeister und Sven Vindelstam, Vorsitzender der Schwedisch-Deutschen Gesellschaft Kassel.

© Foto: privat

Hofgeismar (hak) - Im Hof des Stadtmuseums Hofgeismar steht seit kurzem ein Erinnerungsmal, das vor einer größeren Zahl geladener Gäste enthüllt wurde. Mit der Büste von Friedrich I. König von Schweden, Landgraf von Hessen-Kassel (1676 – 1751) soll dokumentiert werden, dass die Neubewertung der Leistungen dieses Herrschers in Hessen wie in Schweden von der ersten Ausstellung überhaupt über diesen Fürsten im Stadtmuseum Hofgeismar ausging. In einem kleinen Referat ging Dr. Volker Knöppel, Vize-Präsident der Evangelischen Kirche von Kurhessen und Waldeck, auf die religiöse Toleranz des Fürsten und seine Förderung der Reformierten in Schweden wie der Lutheraner in Kassel ein - warum also das Denkmal in der Zeit der Luther-Ausstellung im Stadtmuseum enthüllt wurde.

Unter den Gästen waren neben den „Offiziellen“ der Stadt Hofgeismar auch zwei Schweden aus Kassel und Berlin und mit Karin Bormann-Roth (Grebenstein) die Schöpferin der eindrucksvollen Charakterbüste. Diese steht auf einem hohen Natursandstein aus dem Solling, wo er von Architekt Henning Hartmann (Bauamt Hofgeismar) und MuseumsleiterHelmut Burmeister für diesen Zweck ausgesucht worden war.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder