Drucken Versenden
Tierpark Sababurg setzt auf E-Mobilit├Ąt

Elektroauto in der Tierpflege

Bild anzeigen

(v.l.) Uwe Pietsch (Leiter Eigenbetrieb Jugend- und Freizeiteinrichtungen), Landrat Uwe Schmidt, Sarah Mascher (Leitung Tierpflege Tierpark Sababurg) und Hans-Hinrich Schriever (Leiter Zentrale Aufgaben, EAM Kassel).

© Foto: Tierpark

Hofgeismar (KA) - "Wir setzen bei der Kreisverwaltung und auch bei den Eigenbetrieben verstärkt auf E-Mobilität. Im Tierpark Sababurg kommt ab sofort ein StreetScooter für die parkinternen Fahrten des Tierpflege-Teams zum Einsatz", informiert Landrat Uwe Schmidt. Der ursprünglich für die Bedarfe der Deutschen Post konzipierte StreetScooter wird im Tierpark in der Ausführung mit offener Ladefläche für die tägliche Pflege- und Futterrunde der Tierpfleger genutzt. "Die Fahrzeuge sind sehr robust und haben eine hohe Funktionalität – ideal für die Bedarfe im Tierpark", so Schmidt weiter.
"Mit dem neuen E-Fahrzeug leisten wir einen weiteren Beitrag zur Entlastung der Umwelt", ergänzt Uwe Pietsch, Leiter des Eigenbetriebs Jugend- und Freizeiteinrichtungen, zu denen der Tierpark Sababurg gehört. Außerdem werde die Geräuschbelästigung für die Tierparkbesucher stark verringert. Pietsch: "Wegen der robusten Bauweise rechnen wir auch mit geringeren Wartungs- und Reparaturarbeiten".
Der von der Deutschen Post produzierte und vertriebene StreetScooter hat eine Reichweite von bis zu 120 Kilometern – "das reicht für den Tierpark völlig aus", so Pietsch weiter. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 85 Stundenkilometer, die Aufladung kann über eine normale Steckdose erfolgen.
Das neue E-Fahrzeug für den Tierpark ist geleast und wurde mit dem Tierpark- und dem EAM-Logo bedruckt. Die EAM hat die Anschaffung des Fahrzeugs mit einer Spende unterstützt.

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder