Drucken Versenden

Ensemble Weltkritik begeistert im Gewölbekeller

Von Michael Rubisch

Hofgeismar – Viel Beifall gab es am Freitagabend für das Duo Weltkritik, welches sein Programm „Des Wahnsinns fetter Beutel“ in der Hofgeismarer Stadtbücherei präsentierte. Der Konsum der Gesellschaft wird im Programm kritisch hinterfragt. Mit viel Charme und Witz glänzten Bettina Prokert und Maxim Hofmann dabei in ihren unterschiedlichen Rollen.

„Völker leert die Regale, in unserer Filiale, wir haben wonach ihr lechzt, in unserem Geschäft“ zur Melodie der „Internationalen“ schallte es am Freitagabend durch den Gewölbekeller der Stadtbücherei. Hier ein Schnäppchen, dort ein Sonderangebot einer neuer Outlet mit Supersonderrabatt, der Konsum hat mit rasender Geschwindigkeit Einzug in die Gesellschaft gefunden. Es ist nur ein guter Konsument wer keinen Trend verpennt, hieß es auf der Bühne ebenfalls in musikalischer Weise. Kabarettistin Bettina Prokert schlüpfte dabei in unterschiedliche Rollen, als Produktpräsentatorin Silke Sumpf versuchte sie dem Publikum den unvergleichlichen wahnsinnig tollen „Honk“ zu verkaufen, eigentlich nichts anderes als ein großer Plastikwürfel. Ihr kongenialer Bühnenkollege Maxim Hofmann begleitete musikalisch und lieferte immer wieder witzige Dialoge im gemeinsamen Zusammenspiel.
Die beiden widmeten sich auch dem Trendgetränk „Bubbletea“. Noch vor wenigen Monaten sprossen die Verkaufsläden in den deutschen Innenstädten aus dem Boden. Süffisant fragte Hofmann „Seit wann ist Blasentee ein Trendgetränk?“ Den passenden Trainingsanzug der Marke „Adipositas“ gibt es zum Getränk quasi gleich dazu.
Zum Abschluss gab es einen kleinen Seitenhieb in Richtung Hofgeismar. „Sie nennen sich Dörnrößchenstadt, das gibt einem doch den Rest, das weiß doch jeder, das ist ein verschlafenes Nest“, komponierte Hofmann. Das Publikum nahm es mit Humor und hatte wie am gesamten Abend viel zu lachen.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder