Drucken Versenden
NVV und Landkreis Kassel

Erweitertes Busangebot

Bild anzeigen

NVV-Geschäftsführer Steffen Müller mit Landrat Andreas Siebert in einem der neuen Busse.

© Foto: Fischer/nvv

Landkreis Kassel (hak) - Nach einer europaweiten Ausschreibung des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) sind seit dem Fahrplanwechsel im Dezember die DB Busverkehr Mitte, der Reisedienst Bonte und der Omnibusbetrieb Käberich zwischen Kassel, Lohfelden, Söhrewald, Wolfhagen, Wesertal, Hofgeismar, Warburg, Immenhausen und Calden für die Vertragslaufzeit von zehn Jahren unterwegs.
Zur besseren Information der Fahrgäste bietet ein Fahrgastinformationssystem durch Bildschirme in den Bussen die Details des Linienverlaufs. Eine entsprechende Innenraumgestaltung bietet Sehbehinderten Fahrgästen durch die kontrastreiche Gestaltung eine bessere Orientierung.

Bad Karlshafen und Trendelburg

Die Buslinien 180 von Bad Karlshafen nach Hofgeismar wird deutlich beschleunigt. Die Li-nie fährt künftig täglich im Stundentakt und verbleibt auf der Bundesstraße 83. Es entfällt damit auch die Fahrt durch die Ortsmitte von Hümme. Dafür gibt es einen Ersatz durch Linien 140 und 143. In Hofgeismar hat der Bus Anschluss auf den schnellen Rhein-Ruhr-Express nach Kassel-Wilhelmshöhe und die RegioTram nach Kassel.
Für Trendelburg wird die neue lokale Linie 143 angeboten. Sie verkehrt stündlich von Wülmersen über Langenthal, Deisel, Trendelburg und Stammen nach Hümme und bindet dort an die RegioTram nach Kassel an.
Die Linie 140 fährt künftig im täglichen Stundentakt von Warburg/Liebenau kommend über Eberschütz und Sielen nach Hümme (Anschluss an die RegioTram nach Kassel und den Bus 143 nach Trendelburg) und dann weiter über Schöneberg nach Hofgeismar.
Die Linie 192 bedient weiterhin Gottsbüren täglich im Stundentakt nach Hofgeismar und bedient dabei auch den Tierpark Sababurg im Ganzjahresbetrieb.
Alle anderen Beziehungen, sowie nicht im Busverkehr bediente Siedlungen werden im Schulverkehr passend und ansonsten mit AST bedient.

Wesertal/Reinhardshagen

Die Linie 192 bedient Gieselwerder täglich im Stundentakt nach Hofgeismar. Die Bedienung der Ortsteile von Wesertal – auch in Richtung Bad Karlshafen - wird künftig mit Bussen nur noch im Schulverkehr, ansonsten mit einem täglichen, stündlichen AST-Verkehr im Zubringer auf die Buslinie 192 bedient.
Die Linie 195 zwischen Wesertal und Hann.-Münden bleibt weitegehend erhalten, wie bisher.
Für Reinhardshagen wird das bestehende Angebot weitestgehend aufrechterhalten. D.h. täglicher Stundentakt zwischen Reinhardshagen und Hann.-Münden. Durch den Reinhardswald nach Hofgeismar Montag bis Freitag stündlich und am Wochenende alle zwei Stunden. Ansonsten Busse im Schulverkehr.

Hofgeismar

Der Stadtbus in der Kernstadt wird etwas ausgeweitet und auf drei Linien aufgeteilt. Die Linien fahren künftig täglich und im Stundentakt verschiedene Bereiche der Kernstadt, das Schwimmbar, die beiden Krankenhäuser und – neu – auch das Gewerbegebiet am Jahnsportplatz an.
Der Stadtteil Hümme wird durch die Linie aus Bad Karlshafen nur noch mit Halt an der B83 bedient. Dafür bedient die Linie 140 die gesamte Ortslage von Hümme stündlich in Richtung Hofgeismar.
Schöneberg wird künftig von 2 stündlichen Linien nach Hofgeismar bedient (Linie 140 und 180).
Carlsdorf und Hombressen werden täglich und stündlich durch die Linie 192 in Richtung Sababurg/Wesertal bedient.
Friedrichsdorf und Kelze werden stündlich mit AST bedient. Dur Bedienung durch den Stadtbus entfällt für diese Stadtteile. Der Schulverkehr wird weiterhin mit Bussen bedient.

Liebenau

Die Linie 140 von Warburg nach Hofgeismar fährt künftig täglich im Stundentakt und künftig wieder ab Sielen über Hümme nach Hofgeismar. In Hümme ist sie bereits mit der RegioTram nach Kassel verknüpft.
Neu ist die Anbindung von Liebenau und Zwergen über Niedermeiser mit der Linie 47 täglich im Stundentakt in Richtung Calden und Vellmar (Anschluss Tram 1).
Mit der neuen Linienführung der Linie 130 erhält Niedermeiser künftig ein tägliches, stündliches und direktes Angebot in Richtung Hofgeismar.
Alle anderen Fahrtbeziehungen werden weiterhin mit Bussen im Schulverkehr bedient.

Calden/Immenhausen/Grebenstein/Espenau

Die Linie 100 von Kassel zum Flughafen bleibt mit minimalen Fahrzeitanpassungen im Status Quo erhalten. Die Verknüpfung mit der Linie 47 in Schäferberg bleibt erhalten.
Die Linie 47 fährt künftig zwischen Vellmar-Nord (Tram) und Flughafen (über Espenau und Wilhemsthal) alle 30 Minuten und am Wochenende stündlich (Verdoppelung des Angebotes). Jede Stunde fährt sie dann täglich weiter über Ober-/Niedermeiser und Zwergen nach Liebenau.
Die Linie 46 fährt künftig täglich im Stundentakt zwischen Fürstenwald und Flughafen und fährt neu über den Flughafen hinaus nach Burguffeln, Grebenstein und Udenhausen. In Grebenstein und Fürstenwald ist die Linie mit der RegioTram verknüpft und am Flughafen mit den Linien 47 und 100.
Die Linie 130 fährt von Breuna kommend nicht mehr über Calden nach Grebenstein (das übernehmen die Linien 46 und 47) sondern ab Niedermeiser direkt nach Hofgeismar. Sie fährt dann täglich im Stundentakt.
Die Linie 173 (Immenhausen – Hohenkrichen) bleibt im Stundentakt erhalten. Dieser wird auch auf die Abendstunden und das Wochenende ausgeweitet.
Neu ist eine Bedienung von Immenhausen-Mariendorf durch di Linie 171 auch außerhalb des Schulverkehrs. Die Linie fährt dann täglich im Stundentakt von Mariendorf zum Bahnhof Immenhausen.

Die Schulverkehre bleiben auf allen Fahrtbeziehungen mit Bussen erhalten.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder