Drucken Versenden
Förderung durch Kaufmann Stiftung

Feuerwehr hilft bei Notarzteinsätzen

Von Inge Seidenstücker


Hofgeismar – Bereits seit einigen Jahren unterstützt die Hofgeismarer Feuerwehr den ärztlichen Notdienst im Altkreis Hofgeismar.

Bild anzeigen

Auch in medizinischen Notfällen ist die Hofgeismarer Feuerwehr nun gut ausgerüstet um den ärztlichen Notdienst zu unterstützen. (V.l.) Feuerwehrarzt Peter Stahl, Wehrführer Manuel Zeich, Stiftungsgründer Fritz Kaufmann und Stadtbrandinspektor Guido Scherp.

© Foto: Seidenstücker

Dies ist ganz besonders angezeigt, schaut man sich die langen Distanzen, die es zum Teil zu überwinden gibt, an. Ist z. B. ein Notarzt gerade in Bad Karlshafen unterwegs und in Hofgeismar gibt es einen Notfall, so springen in einem solchen Fall die Mitglieder der Hofgeismarer Feuerwehr ein. Feuerwehr- und Notarzt Peter Stahl hat sich mit drei weiteren Kollegen bereit erklärt in solchen Situationen einzuspringen. Sie werden im Ernstfall von einem der 60 aktiven, ehrenamtlichen Feuerwehrmitgliedern zum Einsatzort begleitet. Dies hat den Vorteil, dass die Ärzte schnell und unkompliziert zur Stelle sein können und erste professionelle Rettungsmaßnahmen einleiten können. Etwa 40 Einsätze dieser Art kommen im Jahr vor. Um dies leisten zu können, wurde entsprechendes Equipment, wie AED (automatisierter externer Defibrillator), EKG-Gerät, Intubationsbesteck, Notfallmedikamente und anderes mehr, angeschafft.
Ein ganz besonderes Instrument zur Verabreichung von Infusionen, wenn es schwierige Venenverhältnisse gibt, ist ein Easy IO System. Das ist eine kleine Bohrmaschine mit der das Knochenmark direkt punktiert wird und darüber Infusionen verabreicht werden können. Ein sehr effektives Instrument, welches nicht unbedingt zur standartmäßigen Ausrüstung der Notarztwagen gehört, erklärte Notarzt Stahl.
Um dies anzuschaffen half die Matthias Kaufmann Stiftung mit einer Förderung von 1.000 Euro.
Der Stiftungsvorsitzende Fritz Kaufmann, zeigte sich fasziniert von dem Projekt der Hofgeismarer Feuerwehr und unterstützt dies sehr gerne.
Die Matthias Kaufmann Stiftung in Hessisch Lichtenau besteht seit mehr als 25 Jahren und hat sich zum Ziel gemacht, mit ihren Erträgen Vereine, Verbände, Einzelpersonen und andere gemeinnützige Institutionen in der Region bei Projekten zu unterstützen, die dazu dienen anderen Menschen Gutes zu tun. So heißt der Grundsatz der Stiftung: „Wir helfen zu helfen“.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder