Drucken Versenden
Generationenverein

Generationenhaus bietet Unterstützung an

Hümme (hai) – Auch das Generationenhaus hat angesichts der Corona-Krise seine Türen geschlossen und alle Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt, auch der Fahrdienst ist eingestellt worden.
Um die Hümmer Bürger nicht im Stich zu lassen, bietet das Generationenhaus ab sofort ein Unterstützungssystem in dieser ungewöhnlichen Zeit an. Menschen, die sich zur Risikogruppe des Coronavirus zählen oder sich aus Angst vor Ansteckung nicht mehr aus dem Haus trauen, können einfach im Generationenhaus anrufen unter Tel. 0151/43174225. Die Mitarbeiterinnen und Ehrenamtliche übernehmen Einkäufe und andere Erledigungen für die Hilfesuchenden. „Niemand soll sich gefährden oder ein Risiko eingehen, nur weil er alleine wohnt oder keine nahen Verwandten hat, die ihn unterstützen können,“ so die Projektkoordinatorin Gundula Scheibe. „Dafür sind wir da.“
Wer sich als Helfer zu Verfügung stellen möchte, kann sich auch gerne ans Generationenhaus wenden, am besten per Mail unter botschaft@generationenhaus-huemme.de oder unter der genannten Telefonnummer.

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder