Drucken Versenden
GHS

Hoher Anteil an qualifizierten Abschlüssen

Bild anzeigen

Die Schülerinnen und Schüler bei der Abschiedsfeier in der Stadthalle.

© Foto: privat

Hofgeismar (hai) - 173 Schülerinnen und Schüler wurden in diesem Jahr von der Gustav-Heinemann-Schule verabschiedet. Sie starten mit ihrem Abschluss in die Zukunft auf unterschiedliche Wege. Mit dabei ist auch der letzte G8 Jahrgang mit 56 Schülern. Schulleiter Christoph Schwab gratulierte allen Abgängern zum „Etappensieg“, der jedoch bereits die Aufgabe für die weitere Wegstrecke beinhaltet, wie den Start in einen Ausbildungsbetrieb oder die schulische Weiterbildung. Hier müssen nun die erworbenen Kompetenzen eingesetzt werden, um den persönlichen Bildungsweg gezielt fortzusetzen“, gab der Schulleiter den jungen Leuten mit auf den Weg.
Erster Stadtrat Günter Ebel richtete die Gratulationen des Bürgermeisters aus und betonte den hohen Stellenwert der GHS, die gemeinsam mit dem gesamten Forum Hofgeismarer Schulen beste Schulbildung anbiete.
Michael Müller, Vorsitzender des Elternbeirates, gratulierte und sagte den Schülern: „Probiert euch aus, stärkt eure Talente und glaubt vor allem an euch und an das, was ihr könnt, dann werden euch alle Türen offen stehen“. Ebenso gratulierte Michaela Scholz, Vorsitzende des Fördervereins. Sie hoffe, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Schulzeit in guter Erinnerung behalten.
Georg Günter aus der R10 übernahm die Abschiedsworte für die Schüler. Er bedankte sich bei den Lehrern für die endlose Geduld, bei den Eltern für die Unterstützung und bei seinen Mitschülern dafür, dass sie immer wieder versucht haben, die Gemeinschaft zu fördern und Unterstützung gaben, wenn einzelne diese benötigten.
Alina Stahl und Madlen Gress führten souverän durch das abwechslungsreich gestaltete Programm. Akrobatik, Video und Satire, aber auch Tanzformation und Gesang mit Klavierbegleitung spiegelten die unterschiedlichen Stärken der GHS-Schüler wider.

 

Auszeichnungen und Ehrungen

Als Jahrgangsbeste wurden Jasmin Kisling (1,8) H9, Vanessa Neufang (1,1) R10, und Viktoria Schubert (1.0) und Milan Horey (1.0) - beide G9 - sowie Max Uwe Herbert Vormschlag (1,1) G10, ausgezeichnet. In diesem Jahr fielen die besonders guten Leistungen in allen Zweigen auf, so dass viele einen Schnitt besser als Note 2 aufwiesen.
Besonders geehrt wurden auch acht Schüler des Schulsanitätsdienstes für ihr Engagement bei der Ersten Hilfe während des Schulvormittags oder bei besonderen Veranstaltungen.
Eindrucksvoll war dann das Schlussbild nach der Zeugnisausgabe, als alle Abgänger die Bühne der Stadthalle betraten und Janik Hampe seinem Wunsch „Ich war noch niemals in New York“ musikalisch Ausdruck verlieh und alle zum geselligen Zusammensein entließ.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder