Drucken Versenden
Neue Ideen für Trauungen und die Schleuse in Vorbereitung

Karlshafen macht sich bereit

Von Barbara Siebrecht
Bad Karlshafen/Helmarshausen – Das Team der Bad Karlshafen-GmbH steckt mitten in den Vorbereitungen für die neue Tourismus-Saison. Zwar werden Termine unter Vorbehalt der Entwicklung der Pandemie vereinbart, aber die Nachfrage für den Inlandstourismus ist da.

Bild anzeigen

Karlshafen und Helmarshausen haben touristisch viel zu bieten und die Nachfrage steigt.

© Foto: Siebrecht

Der Geschäftsführer der Bad Karlshafen GmbH, Rainer Kowald, kann auf ermutigende Zahlen aus dem Vorjahr zurückblicken. Vor dem ersten Lockdown waren zum Beispiel die Besucherzahlen in der Therme im Januar und Februar um 10 Prozent gestiegen. Die Übernachtungszahlen erlitten trotz der Pandemie nicht so große Einbrüche wie anderorts. Das Jahr 2020 konnte mit einem Rückgang von „nur“, 29 Prozent bei den Übernachtungszahlen abgeschlossen werden. Kowald erklärt dies mit der Nachfrage bei der Reha-Klinik und dem Campingplatz, der auch für 2021 wieder sehr große Nachfrage hat. Für dieses Jahr wird wieder an einem eigenen Gaststättenverzeichnis für Bad Karlshafen und Helmarshausen gearbeitet, man behält aber die Veröffentlichung im Gaststättenverzeichnis Reinhardswald bei. Das Übernachtungsangebot „Speeperoo-Cube“ auf der Krukenburg wurde ebenfalls 2020 gut nachgefragt. Die Bad Karlshafen-GmbH sucht eine Person oder einen Verein, der die Betreuung des Sleeperoo-Cube in diese Saison übernehmen möchte.
Anfragen von Busunternehmen für das beliebte Kombipaket: Stadtführung, Hugenottenmuseum und Kaffeetrinken mit Rundfahrt auf der „Hessen“, lägen schon reichlich vor, berichtete Kowald. Die “Hessen“ hat uns in der letzten Saison sehr geholfen, lobt Kowald das stadteigenen Ausflugsschiff, das gerade im Winterquartier in Corvey vor Anker liegt. Die Ausflüge mit der „Hessen“ waren gefragt, auch wenn nur 90 statt bis zu 200 Personen befördert werden konnten. Der Saisonstart ist auf den 13. März 2021 festgelegt. Weitere Investitionen in das Schiff sind geplant, um dieses touristische Angebot attraktiv zu halten.
„Die Besucher sind von Schleusvorgang fasziniert, daher arbeiten wir am Angebot einer Schleusenfahrt in einem motorgetriebenen Nachen, die im Voraus gebucht werden muss. Die Fahrt soll im Hafen mit einer Ausschleusung beginnen und nach einer Rundfahrt auf der Weser mit einer zweiten Schleusenfahrt enden. Für die ca. eineinhalbstündige Schleusenfahrt ist der Preis von 25 Euro pro Person angedacht. Die Saison für den Barock-Hafen-Schleuse beginnt – pandemieunabhänig- am 13. März. 2021. Die Verpachtung der Dauerliegeplätze läuft.
Auch Angebote für Hochzeitspaare mit einer standesamtlichen Trauung an weiteren, besonderen Orten sind in Vorbereitung. So soll eine Trauzeremonie auf der Krukenburg möglich werden und das Konzept für eine Trauung mit Schleusung „in den Hafen der Ehe“ wird erarbeitet.
„Nach fünf Jahren Baustelle in Bad Karlshafen wird es Zeit, dass sich die Lage für Gastgeber und Geschäftsleute beruhigt. ‚Das war nicht einfach“, resümiert Kowald und blickt zuversichtlich auf das Ende der Bauarbeiten auf dem Rathausvorplatz vor Ostern 2021.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder