Drucken Versenden
Standort für Neubau wieder offen

Kooperation ermöglicht zukunftsweisende Krankenhauslösung

Hofgeismar (hak) - Die Übernahme der Kreisklinik Hofgeismar durch den Landkreis Kassel „ermöglicht durch die angestrebte Kooperation mit der Agaplesion-Gruppe und dem Krankenhaus am Krähenberg eine zukunftsweisende Krankenhauslösung für die Region Hofgeismar“, ist sich Hofgeismars Bürgermeister Markus Mannsbarth sicher.
„Ich freue mich, dass der Landkreis wieder selbst in der Verantwortung für das Kreiskrankenhaus ist, da dies die Tür für eine bessere Zusammenarbeit mit dem Gesundbrunnen und anderen Partnern öffnet“, betont Mannsbarth. Für die Stadt Hofgeismar könne dies „nur Vorteile bringen, weil nur so eine dauerhafte Sicherung der stationären Grund- und Regelversorgung für die Geburtshilfe und auch für das geriatrische Angebot des Krähenbergs möglich ist. Aus diesem Grund wurde eine Kooperation mit der Evangelischen Altenhilfe von Landrat Uwe Schmidt und von mir schon damals als bestmögliche Variante angesehen.“ Landrat Uwe Schmidt und er stünden im regelmäßigen Austausch über die Entwicklung der Krankenhauslandschaft „und auch mit der Leitung des Gesundbrunnens gibt es eine gute und vertrauensvolle Kommunikationsebene“, so der Bürgermeister weiter. Die Zusage, einen Krankenhausneubau durch die Stadt im Rahmen der Möglichkeiten zu unterstützen, gelte weiter. Mannsbarth: „Diese Zusage gilt auch, wenn der Neubau direkt an das vorhandene Gebäude am Krähenberg angebaut wird – ich halte das sowieso für die bessere Lösung“.
„Unter Beteiligung des Landkreises und der Evangelischen Altenhilfe konnten wir zwischenzeitlich auch die bauplanungsrechtlichen Hürden weitestgehend ausräumen“, so Mannsbarth weiter. Die Aussage von Landrat Schmidt, dass durch die geplante Kooperation mit Agaplesion und dem Evangelischen Gesundbrunnen auch die Frage, wo das neue Krankenhaus gebaut werden soll, wieder offen ist, „zeigt, dass auch der Landkreis einem Neubau am Krähenberg nicht negativ gegenübersteht“, so Mannsbarth weiter. Der Gesundheitsstandort Hofgeismar sei durch die neuen Entwicklungen „auf jeden Fall gut aufgestellt und die Bürgerinnen und Bürger können sich darauf verlassen, dass es auch in Zukunft eine wohnortnahe und qualitativ gute Krankenhausversorgung in Hofgeismar geben wird“, ist sich der Bürgermeister sicher.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder