Drucken Versenden
Existenzgr├╝nder-Wettbewerb Bad Karlshafen

Lukrative Preise und begleitende Fachberatung

Bad Karlshafen (brv) - Mit wertvollen Förderpaketen und mit starken Partnern lädt der Existenzgründer-Wettbewerb Bad Karlshafen Menschen mit besonderen Ideen ein, ihren Traum zu verwirklichen: drei Preise motivieren nicht nur zum Mitmachen, sondern sollen den Start in die Selbständigkeit auch ganz konkret erleichtern:

Bild anzeigen

Zur Jury des Existenzgründer-Wettbewerbs in Bad Karlshafen gehören: Prof. Dr. Bernd Schabbing, Ulrich Mietzner, Martin Gehl, Marcus Dittrich, Oliver Stöhr, Dag Steinchen und Sabine Aue.

© Foto: Bad Karlshafen GmbH

So sind 24 Monate Mietfreiheit, zwei Jahre kostenlose Mitgliedschaft in der Werbegemeinschaft sowie eine 1/8 Seite Gratis-Anzeige im Info-Journal des Stadtmarketing (50.000 Ex. Auflage) nur ein Teil des „Gold“ Sieger Paketes. Hinzu kommen noch die beratende Unterstützung der Akteure IHK Kassel-Marburg, der Handwerkskammer Kassel und des Regionalmanagement sowie Unterstützung bei ganz alltäglichen Sachen wie Erstellung eines Business-Plans oder Schaufenstergestaltung.
Auch der zweite Sieger erhält Mietfreiheit, kostenlose Mitgliedschaft in der Werbegemeinschaft sowie eine Gratis-Anzeige und unterstützende Beratung und Begleitung – allerdings hier dann nur für ein Jahr bzw. eine 1/16 Anzeige.
Für den dritten Sieger ist immerhin noch 6 Monate Mietfreiheit, ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft in der Werbegemeinschaft sowie unterstützende Beratung und Begleitung mit im Paket.
Neben den reinen Preisen liegt der Fokus des Wettbewerbs aber auf der intensiven fachlichen Betreuung, Beratung und Begleitung von Beginn an. Daher freut sich Stadtmarketing-Geschäftsführer Dr. Bernd Schabbing auch sehr über die Zusagen der IHK Kassel-Marburg, der Handwerkskammer Kassel, des Regionalmanagement „KulturLandschaft HessenSpitze“ und der Stiftung „Miteinander in Hessen“ für die Mitwirkung in Jury und Betreuung der Sieger: „So haben wir geballten externen Sachverstand nicht nur bei der Auswahl der Ideen und Kandidaten dabei, sondern auch bei deren späterem Start – was ja eine entscheidende Phase für die Existenzgründer ist.“
Wichtig ist aber auch die örtliche Vernetzung und Einbindung der Akteure. Hierfür sorgen Werbegemeinschaft und Bürgerverein sowie Bürgermeister Dittrich. Sie stellen die Einbettung der „Neuen“ in die bewährten Strukturen sicher und helfen
Mit dieser Doppelstrategie wollen die Kampagnenpartner nicht nur Existenzgründer gewinnen, sondern auch halten und stärken. Dafür hat die Stadtmarketinggesellschaft neben den starken Partnern auch schon erste Immobilien in zentraler Lage in der Weserstraße angemietet, sodass die Gründer bei Interesse direkt nach dem Zuschlag auch schon starten können. Mit dabei sind kleine und große Geschäftsräume zwischen 30 und 120 Quadratmeter Ladenfläche und sogar ein Geschäft mit Einliegerwohnung – sowie die Möglichkeit, erst mal in Teilzeit zu starten, indem Mitarbeiter der Tourist Info das Ladengeschäft zeitweise mit betreuen oder auf Kommission Produkte in der Tourist Info mit verkaufen. Inhaltlich sind den Ideen keine Grenzen gesetzt, auch wenn die Jurymitglieder auf stadttypische Ideen wie Kunsthandwerk, Künstler, Schmuck- oder Designideen oder ausgefallene Einzelhandelsprodukte hoffen.
Weitere Informationen zum Wettbewerb und Abruf des Bewerbungsformulars unter: http://www.bad-karlshafen-tourismus.de/ im Bereich Stadtentwicklung oder bei Citymanagerin Claudia Fritz (Tel.: 05672/9211-24 - Mail: claudia.fritz@bkh-gmbh.de - Weserstraße 19 - 34385 Bad Karlshafen)

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder