Drucken Versenden
Kooperation mit der Musikschule Hofgeismar

Musikunterricht für BGS-Schüler

Bild anzeigen

V.l.: Die Leiterin der Brüder-Grimm-Schule Ute Gößlinghoff, Schüler Niklas Hellmund, Musikschullehrer Dirk Osterberg und Musikschulleiter Simon van Zoest demonstrieren das Spiel auf der Cajón, ein aus Peru und Kuba stammendes Perkussionsinstrument.

© Foto: Musikschule Hofgeismar

Hofgeismar (hak) - Die Brüder-Grimm-Schule (BGS) ist eine Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen. Die Lehrpläne der Schule berücksichtigen die individuellen Lernvoraussetzungen der Schüler. Über Lernerfolge werden Kinder und Jugendliche in ihrem Selbstwertgefühl gestärkt und zu Leistungen motiviert.
Auch musikalische Inhalte schließt der Lehrplan der Schule ein, denn die Erkenntnis, dass musikalisches Lernen so früh wie möglich beginnen kann und soll, ist nicht neu und wird von wissenschaftlichen Studien unterfüttert. Eine positive Wirkung hat die Musik u.a. auf die Entwicklung und soziale Kompetenz von Kindern und Jugendlichen, außerdem motivationsfördernde Eigenschaften und damit einhergehendes sensomotorisches Förderungspotenzial.
Um musikalische Fähigkeiten von Anfang an entfalten zu können, sind passende und individuell auf den Bedarf der Schüler zugeschnittene Lernkonzepte notwendig.
Mit dem seit dem Schuljahr 2021/22 zusätzlichen wöchentlichen Angebot des elementaren Musikunterrichts in den Jahrgangsstufen 1 bis 4 und dem Musikunterricht mit Schwerpunkt Schlagwerk/Percussion in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 in Zusammenarbeit mit Lehrkräften der Musikschule Hofgeismar erhalten die Schüler einen fachlich fundierten Zugang zu musikalischen Inhalten und lernen u.a. unterschiedliche Instrumente kennen. Durch die Auseinandersetzung mit musikalischen Inhalten und das langfristige Üben zum Erlernen eines Instruments werden die Schüler ganzheitlich gefördert.
Die Kooperation richtet sich insbesondere an Schüler, die außerhalb des schulischen Kontexts nur geringe Chancen haben, Zugang zu einer musikalischen Förderung zu erhalten und so ihre Talente kennenlernen und entwickeln können. Darüber hinaus werden die Bereiche Ausdauer, Konzentration, Frustrationstoleranz und Teamfähigkeit in die ganzheitliche Förderung eingebunden.
„Basierend auf den bisherigen positiven Erfahrungen möchten wir die Kooperation gern noch weiter ausbauen und verstätigen“, so die Leiterin der Brüder-Grimm Schule Ute Gößlinghoff und Musikschulleiter Simon van Zoest.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder