Drucken Versenden
Auftakt mit Olympionikin Vanessa Grimm und Landrat Andreas Siebert

Nachwuchsarbeit soll ins Rampenlicht gerückt werden

Bild anzeigen

„Eine bessere Botschafterin hätten wir uns nicht wünschen können.“. Landrat Andreas Siebert freut sich über die Unterstützung der frisch aus Tokyo zurückgekehrten Olympiateilnehmerin Vanessa Grimm.

© Foto: Landkreis Kassel

Hofgeismar/Landkreis Kassel (hak) - Den Startschuss für die Aktion gaben Siebenkämpferin Vanessa Grimm und Landrat Andreas Siebert im Angerstadion in Hofgeismar. Gesucht werden Trainer, Betreuer sowie Vereinsorganisatoren von Kinder- und Jugendmannschaften der Leichtathletik. Diese sollen stellvertretend für die vielen ehrenamtlich Engagierten im Sport geehrt und damit ihre wertvolle Arbeit in den Vordergrund gerückt werden. "In den nächsten Tagen erhalten rund 120 Sportvereine mit Leichtathletikangeboten ein Schreiben mit der Bitte, alle Ehrenamtlichen, die im Kinder- und Jugendbereich in der Leichtathletik tätig sind, an den Landkreis Kassel zu melden", informiert Siebert.

Bei der Auswahl der zu Ehrenden sollen nicht die Erfolge der Leichtathletikgruppen im Vordergrund stehen, sondern vor allem das Engagement, die Fähigkeiten und Qualifikationen im Umgang mit den Kindern und Jugendlichen. Denn, so Siebert: "Die Ehrenamtlichen im Nachwuchsbereich sind nicht nur für Erfolge zuständig, sondern oft auch wichtige Wegbegleiter von Kindern und Jugendlichen sowie Vertrauensperson und manchmal auch Seelentröster." Deshalb sei es richtig und wichtig gerade diesen Aspekt zu würdigen und diese engagierten Frauen und Männer auch einmal ins Rampenlicht zu rücken.

Unterstützt wird die Aktion des Landkreises von der aus Hofgeismar stammenden und gerade von den Olympischen Spielen in Tokyo zurückgekehrten Siebenkämpferin Vanessa Grimm. "Eine bessere Botschafterin hätten wir uns nicht wünschen können", betonte Siebert und gratulierte der Athletin noch einmal zu ihrem tollen Auftritt in Tokyo, mit dem sie sich selbst einen Traum erfüllt habe.

Grimm selbst, die eigenen Angaben mit sechs Jahren mit dem Leichtathletiktraining bei der TSG Hofgeismar begann, betonte, wie entscheidend das richtige Umfeld im Verein auch für sie gewesen sei. "Gerade für Kinder und Jugendliche ist es wichtig, dass der Spaß nicht zu kurz kommt", erklärt die heute 24-Jährige, die dazu auch die gute Zusammenarbeit von Vereinen und Schulen hervorhebt.

"Wir bitten alle Sportvereine im Landkreis Kassel, ihre in der Kinder- und Jugendarbeit im Bereich der Leichtathletik Aktiven für diese Ehrung vorzuschlagen", so der Landrat abschließend. Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2021. Die Ehrung selbst wird voraussichtlich im kommenden Frühjahr stattfinden.

Vereine melden Ehrenamtliche bitte an folgende Adresse: Landkreis Kassel, Nahmobilität und Sport, Garnisonstraße 6, 34369 Hofgeismar, E-Mail: sport@landkreiskassel.de. Weitere Informationen bei Petra Brand vom Fachdienst Nahmobilität und Sport unter der Telefonnummer 0561/1003-2274.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder