Drucken Versenden
Stadt macht Schulweg sicherer

Neuer Zebrastreifen an den Schulen

Von Barbara Siebrecht
Bad Karlshafen – Die Stadtverwaltung Bad Karlshafens hat die Einrichtung eines Zebrastreifens vor den Schulen an der Kreuzung Gallandstraße/Carlstraße beschlossen, um den Schulweg sicherer zu gestalten. Der Bauhof übernahm das Aufkleben der Streifen und ordnete durch Beschilderung den fließenden und ruhenden Verkehr im Bereich vor den Schulen neu.

Bild anzeigen

Schülerparlament-Kinder der ersten Klassen, Schulleiterin Astrid Kleine-Denk, Bürgermeister Marcus Dittrich, Bauhofleiter Stephan Pedal und FSJ-ler Jonas Alberding testen die Autofahrer am neuen Zebrastreifen.

© Foto: Siebrecht

Durch die Baumaßnahmen müssen die Bad Karlshafener mit Einschränkungen des Verkehrs zurechtkommen. Betroffen vom Ampelverkehr um das Hafenbecken ist auch der Bereich vor den Schulen. Hier kommt es zu Stau und hohem Verkehrsaufkommen insbesondere zu Schulbeginn. Auch die Eltern, die ihre Kinder zum Kindergarten bringen, tragen zur hohen Verkehrsdichte bei. Kleinere Unfälle mit Fahrerflucht, „alternativ“ parkende Autos und Beschwerden der Kinder der Sieburgschule veranlassten die Stadtverwaltung zum Handeln. Der Zebrastreifen, der mindestens in der Bauzeit gelten wird und Parkverbote sind ab sofort zu beachten. „Beim Parken in der Gallandstraße ist zu beachten, dass der Zebrastreifen einsehbar bleibt“, mahnte Bürgermeister Marcus Dittrich bei der „Einweihung“ des Zebrastreifens mit Vertretern des Schülerparlamentes. „Wenn mehr Eltern ihre Kinder zu Fuß zum Kindergarten oder zur Schule begleiten würden, oder die Kinder zu Fuß gehen lassen würden, würde dies zur Verkehrsberuhigung an den Schulen beitragen“, meinte Bauhofleiter Stephan Pedal. Etwa 100 Grundschulkinder kommen jeden Morgen aus Bad Karlshafen zur Sieburgschule. Den Bereich direkt vor der Schule dürfen jetzt nur noch Lehrkräfte, Busse und Anwohner befahren.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder