Drucken Versenden

Neues Fahrzeug für kommunale Jugendarbeit

Bild anzeigen

Präsentation des neuen Dienstfahrzeuges der Jugendarbeit mit einem Teil der örtlichen Sponsoren.

© Foto: privat

Hofgeismar (hai) - Die offene Jugendarbeit der Stadt Hofgeismar freut sich über ein neues Dienstfahrzeug.
In Kooperation mit MOBIL Sport und Öffentlichkeitswerbung GmbH konnten 28 Sponsoren gewonnen werden, die mit den Neun-Sitzer-Bus Ford Tourneo Custom für das Projekt Jugendarbeit der Stadt Hofgeismar durch Werbung finanzieren.
Für die städtische Jugendarbeit ist das Dienstfahrzeug ein essenzieller Bestandteil der Arbeit. Sei es für Freizeiten, Tagesausflüge, Materialtransport bei Ferienspielen und Events verschiedenster Art, „Baufahrzeug“ bei Renovierungsaktionen in den betreuten Jugendräumen und nicht zuletzt für die Arbeit in den Ortsteilen Hofgeismars. Das Fahrzeug wird hier regelmäßig benötigt um das breitgefächerte Angebot von „Pro Jugend“ für die Jugendlichen vor Ort zu ermöglichen.
Auch andere Institutionen der Stadt, wie Kindergärten, der Kindertreff, Horte uvm. nutzen den Bus regelmäßig für Ausflüge und Besorgungen. So liegt der Mehrwert nicht nur bei der Jugend, sondern hat einen vielfältigen Nutzen für weite Teile der Kinder- und Jugendarbeit in der Kommune.
Die Sponsoren übernehmen dabei die Leasingkosten des Fahrzeuges für mehrere Jahre. So spart die Kommune hier Kosten, die im Rahmen des Haushaltes an anderer Stelle in die Jugendarbeit investiert werden können.
„Dank unseres Fahrzeuges können wir ein abwechslungsreiches Angebot für die Jugendlichen anbieten, das nicht an den Stadtgrenzen endet, bei dem wir flexibel auf die Bedürfnisse der Jugendlichen eingehen können und bei dem wir nicht zuletzt wirklich alle Jugendlichen, unabhängig vom finanziellen und familiären Hintergrund der Einzelnen, im wahrsten Sinne des Wortes, erreichen und abholen“, so Niklas Tegner, Leiter der städtischen Jugendarbeit. „Insofern sind wir enorm froh so ein großes und zeitgemäßes Fahrzeug finanziert zu bekommen, denn das ist wirklich nicht in allen Kommunen des Landkreises gegeben.“, ergänzt er weiter.
Bei der Vorstellung des Busses vor dem Rathaus, dankte Bürgermeister Markus Mannsbarth den anwesenden Sponsoren für ihr Engagement im Bereich der Jugendarbeit. Vom Kleinkind bis zum jungen Erwachsenen versuche man in Hofgeismar alle durch ein breites Angebot im Heranwachsen zu begleiten und zu fördern. Die offene Jugendarbeit mit einem zeitgemäßen und attraktiven Angebot sei hier ein wichtiger Baustein um ein positives Aufwachsen und Miteinander in Hofgeismar zu gestalten. Durch ihr gesellschaftliches Engagement für die Jugendarbeit in Hofgeismar setzten die Sponsoren ein wichtiges Zeichen, dass Ihre Außenwirkung nicht verfehlen werde.

 

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder