Drucken Versenden

Neujahrsempfang in Immenhausen

Von Michael Rubisch

Immenhausen – Auf viel Positives im vergangenen Jahr 2016 durfte Bürgermeister Jörg Schützeberg beim Neujahrsempfang der Stadt Immenhausen zurückblicken. Der Rathauschef, der seit einem Jahr das Amt innehat, lobte die Mitarbeiter aus den diversen Bereichen der Stadtverwaltung. Auch die ansässigen Vereine und Verbände sowie die Industrie- und Gesundheitsbetriebe sieht der Rathauschef „gut aufgestellt“.

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter den Immenhäusern. Viele strategisch bedeutsame Vorhaben wurden in 2016 in die Tat umgesetzt. Auf die wichtigsten ging Schützeberg in seinem ausführlichen Rückblick nochmals ein. So wurde beispielsweise der neue zentrale Busbahnhof (ZOB) am Schulkomplex fertiggestellt und stellt nicht nur ein attraktives Schulumfeld, sondern auch einen wichtigen Baustein in puncto Sicherheit der Schüler dar. Langfristig bedeutsam ist auch die Fertigstellung des Neubaus am Kindergarten. In diesem Jahr folgen dann noch der Umbau des Altbaus und die Fertigstellung der angrenzenden Parkplatzflächen.
Für ein lebenswertes Umfeld sorgen auch die zahlreichen Vereine, die mit ihren Aktivitäten Immenhausen zu einer attraktiven Stadt gestalten. Sei es nun der Förderverein des Schwimmbades, der immer wieder für die Sanierung des Bades und weitere Angebote sorgt oder der TSV durch sein umfangreiches Sportprogramm.

Bild anzeigen

Bürgermeister Jörg Schützeberg blickte auf ein positives Jahr 2016 zurück.

© Foto: Rubisch


Als „Sorgenkind“ hingegen bezeichnete Schützeberg das Glasmuseum. Auch in diesem Jahr soll der Versuch unternommen werden das Museum wieder erlebbarer zu machen. Angedacht sind Events oder Feiern dort stattfinden zu lassen. Themenschwerpunkte in diesem Jahr werden die Erweiterung des Gewerbegebietes und der barrierefreie Ausbau des Rathauses sein. Auf der Rückseite des Rathauses wird ein Aufzug angebracht, der einen Zugang ermöglicht. Auch das Thema Breitbandversorgung wird weiter vorangetrieben.
Aus den Händen von Vizelandrätin Susanne Selbert erhielt Dr. Burckhard Garbe den Ehrenbrief des Landes Hessen. Garbe ist Initiator des nordhessischen Literaturpreises „Holzhäuser Heckethaler“, der seit 15 Jahren verliehen wird. Mit der Idee eines Literaturpreises machte er die Region im gesamten Bundesgebiet und den angrenzenden Nachbarländern bekannt. Inzwischen hat der „Holzhäuser Heckethaler“ sogar weltweite Beachtung gefunden.
Die Ehrennadel der Stadt Immenhausen in Gold wurde an Dennis Krausgrill verliehen. Krausgrill war und ist in diversen ehrenamtlichen Funktionen bei der TSV Immenhausen aktiv.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder