Drucken Versenden
Stadtverwaltung Hofgeismar

Passivhaus-Ausstellung

Hofgeismar (hak) - „Passivhaus“ – Mit dieser Ausstellung informiert das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen bis zum 25. Oktober in der Stadtverwaltung Hofgeismar über den „Passivhaus-Standard“ bei Wohngebäuden.
Zwei interaktive Hausmodelle, vier interaktive Technik-Exponate sowie Infotafeln erläutern den Passivhaus-Standard. Die Ausstellung informiert umfassend von A wie „Altbaumodernisierung“ bis Z wie „Zertifikat zur Bauqualität“. Die Exponate demonstrieren anschaulich, wie Wärmerückgewinnung funktioniert, welche energetischen Unterschiede es bei Fensterverglasungen gibt, wie Wärmebrücken vermieden werden und wie Passivhaus-Außenwände und – Fenster beschaffen sind.
Um die Ziele der Hessischen Wärmewende zu erreichen, ist eine signifikante Erhöhung der Modernisierungsraten beim Wärmeschutz und der Wärmeversorgung notwendig. Dabei ist eine möglichst hohe Qualität der energetischen Modernisierungsmaßnahmen unabdingbar. Mit der heute zur Verfügung stehenden Technik können Altbauten weitestgehend dieselben Anforderungen erfüllen wie Neubauten. Bereits 1990 wurde mit dem Passivhaus Darmstadt Kranichstein erstmals in Europa ein Wohngebäude mit einem Heizenergieverbrauch unter 12 kWh/(m²a) errichtet und sein Heizenergieverbrauch messtechnisch überprüft. Die sehr guten Erfahrungen mit dieser Bauweise haben die Nachfrage seitdem stetig ansteigen lassen. Mit inzwischen rund 25 000 Wohneinheiten in Deutschland und etwa 50 000 weltweit steht der Standard an der Schwelle zur flächendeckenden Umsetzung.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder