Drucken Versenden
Entsorgung von Elektrogeräten

Sammelquote muss deutlich nach oben

Bild anzeigen

Elektro-Altgeräte müssen legal entsorgt werden.

© Foto: prixabay

Kreis Kassel (hak) - Angesichts einer Sammelquote von zuletzt knapp unter 45 Prozent spricht sich das Umweltbundesamt für deutliche Verbesserungen bei der Erfassung von Elektro-Altgeräten aus. 59 Prozent der ausrangierten Kühlschränke, Waschmaschinen und Geschirrspüler werden in Deutschland nicht ordnungsgemäß gesammelt. „Sie verschwinden bei illegaler Sammlung oder in nicht zertifizierten Behandlungsanlagen", erklärt die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger. Das sei "reine Ressourcenvergeudung", noch dazu schade die illegale Entsorgung massiv der Umwelt.
Die Sammelmengen müssen sich deutlich erhöhen, um die EU-weit für die Mitgliedstaaten vorgegebenen Mindestsammelquote von 65 Gewichtsprozent (der in den letzten drei Jahren verkauften Geräte) ab 2019 zu erfassen.
Im Landkreis Kassel ist die Rückgabe von Elektroaltgeräten sehr einfach. Diese dürfen entsprechend den gesetzlichen Vorgaben ausschließlich auf folgenden Wegen entsorgt werden:
Die kostenlose Elektrogeräte- und Metallabfuhr steht im Landkreis Kassel für Elektrogeräte aller Art und sperrige Gegenstände aus Metall zur Verfügung. Diese wird per Internet www.abfall-kreis-kassel.de oder über die grüne Sperrmüllkarte bestellt. Die Geräte sollten erst kurz vor Abholung an den Straßenrand gestellt werden, um eine illegale Abholung durch Altmetallhändler zu unterbinden.

Elektrokleingeräte (max. 50 cm Kantenlänge) werden auch bei den mobilen Schadstoffannahmen in allen Städten und Gemeinden (Termine im Abfallkalender) angenommen.

Alle Elektrogeräte werden montags bis donnerstags von 7.45 bis 16 Uhr und freitags von 7.45 bis 14.30 Uhr sowie an 15 Servicesamstagen in 2019 an den Entsorgungszentren in Lohfelden und Hofgeismar kostenlos angenommen.

Zusätzlich nimmt die bdks (Baunataler Diakonie Kassel) Elektrogeräte, ausgenommen der sogenannten „Weißen Ware“ (White Label, alternative Bezeichnung für No-Name-Produkt und Gattungsmarke) an ihren Standorten Baunatal, Calden, Fuldabück, Hofgeismar und Zierenberg von montags bis donnerstags 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr kostenlos an.

Seit 2016 ist zudem der Handel ab einer Verkaufs- und Lagerfläche für Elektrogeräte von mindestens 400 m² verpflichtet, Elektro-Altgeräte kostenlos anzunehmen, dies betrifft auch Online-Händler. Die Annahmepflicht gilt für alle haushaltsüblichen Geräte, unabhängig von der Größe bei Neukauf eines gleichartigen Neugeräts, d.h. der Kunde kauft ein Neugerät und gibt im Tausch ein ähnliches Altgerät zurück. Neues und altes Elektrogerät müssen im Wesentlichen die gleichen Funktionen aufweisen.
Ohne Neukauf eines gleichartigen Neugerätes gilt die Annahmepflicht für alle kleinen Altgeräte (Kantenlänge < 25 Zentimeter) und darf nicht vom Kauf eines Neugerätes abhängig gemacht werden.

Weitere Informationen erteilt die Abfallentsorgung Kreis Kassel unter Tel.: 0561/1003-1133 oder www.abfall-kreis-kassel.de.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder