Drucken Versenden
Fast 12.000 Euro Spenden übergeben

Sponsorenlauf und Radtour für das Kinderhaus

Von Barbara Siebrecht
Bad Karlshafen – Der Sponsorenlauf der Bad Karlshafener Schulen und die Sponsoren-Radtour entlang des Hugenotten- und Waldenserpfades konnten die grandiose Summe von fast 12.000 Euro zugunsten des Deutschen Kindervereins erwirtschaften.

Bild anzeigen

Radsportler Markus Löschner (links), die Schülervertretung der Marie Durant-Schule mit Lehrerin Vanessa Dietz (Mitte) und die Kinder der Sieburg-Schule vertreten durch Larissa und Mathis (mit Scheck) mit ihren Lehrerinnen Ann-Kristin Fey und Sabrina Sode (rechte Mitte) übergaben den Erlös ihrer Aktionen an Rainer Rettinger vom Deutschen Kinderverein.

© Foto: Siebrecht

Die 600 Schüler und Schülerinnen beider Schulen liefen (im strömenden Regen) und konnten dank ihrer Sponsoren unter Eltern und Freunden 4.022,70 Euro zusammentragen. In dieser Summe ist auch ein kleinerer Betrag aus dem Getränkeverkauf des Hausmeisterteams und der SV, der Erlös der Tombola, zu der örtliche Unternehmen insgesamt 300 Preise zur Verfügung stellten und die Spende der Schülerschaft (SV) für die Tore des Fußballturniers der Marie-Durant-Schule (200 Euro, je 1 Euro pro Tor) enthalten.
Mit knapp 8.000 Euro auf dem Spendenkonto der „Auberge“-Radtour konnte Markus Löschner viele Menschen zu Spenden für das Kinderprojekt animieren und große Aufmerksamkeit für den Fluchtweg der Hugenotten und Waldenser erreichen, der als ausgewiesener Wanderweg besser bekannt gemacht werden soll.

Bild anzeigen

Markus Löschner in Saillans an der Drôme

© Foto: privat


Bei der feierlichen Übergabe der Spendensumme an Rainer Rettinger, dem Geschäftsführer Deutscher Kinderverein e. V. erläuterte Rettinger noch einmal das Projekt „Auberge“ (Herberge/Zuflucht). Das ehemalige Zollhaus an der Weser in Bad Karlshafen soll zu einem Ferienheim für missbrauchte Kinder und ihre Pflegefamilien ausgebaut werden. Hier sollen die Familien Kraft schöpfen und auf Wunsch Therapieangebote wahrnehmen können. Im Obergeschoss des stark sanierungsbedürftigen, historischen Gebäudes sollen drei Familien-Appartements und im Erdgeschoss Gemeinschaftsräume und einen Küchen entstehen. Der Deutsche Kinderein, der 2012 gegründet wurde, setzt sich für die Rechte der Kinder und insbesondere gegen Gewalt an Kindern ein. Dorothe Römer (Bad Karlshafenerin und Mitglied im Vorstand des Hugenotten- und Waldenserpfad-Vereins) erzählte von Erlebnissen ihres hugenottischen Vorfahren auf der Flucht aus Frankreich. Markus Löschner zeigte anschließend Bilder von seiner Radtour von Südfrankreich nach Bad Karlshafen und berichtete von Eindrücken und Begegnungen auf seinem Weg durch die drei Länder auf der historischen Fluchtroute.
Spenden für das Projekt „Auberge“ an den Deutschen Kinderverein sind weiterhin möglich und dringend erwünscht. Die Kontoverbindung lautet: Spendenkonto Auberge, Deutscher Kinderverein e.V., Kasseler Sparkasse, Geschäftsstelle Bad Karlshafen, IBAN DE70 5205 0353 0118 0046 13, BIC HELADEF1KAS.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder