Drucken Versenden
2. Diemelradweg-Tag

Touristisches Highlight in der Region

Von Inge Seidenstücker


Hümme – Auch beim 2. Diemelradweg-Tag nutzten viele die Gelegenheit, den mit vier Sternen ausgezeichneten Radweg entlang der Diemel mit dem Rad zu erkunden.

Natürlich musste man diesen nicht von der Quelle in Usseln bis nach Bad Karlshafen, wo der Fluss in die Weser mündet befahren, sondern konnte auch nur einzelne Etappen des 112 Kilometer langen Radweges zurücklegen. An zehn verschiedenen Stempel-Stationen entlang der Strecke, konnte man sich seine Karte abstempeln lassen und damit seine Chancen auf einen tollen Gewinn sichern. Dafür reichten bereits drei Stempel. Auch für eine Stärkung war an den Stationen mit kleinen Snacks gesorgt.
Eine der Stempelstellen war dabei wieder das Generationenhaus Bahnhof in Hümme. Zwar liegt das Bahnhofsgebäude etwas abseits des Radweges, doch lohnte sich ein Abstecher dorthin allemal. Denn auch hier erwartete die Radler ein attraktives Rahmenprogramm. Zum Einstieg in den Diemelradweg eignet sich der Hümmer Bahnhof optimal. So reiste mancher mit der Regiotram an, um von hier aus zur Mündung oder auch in Richtung Quelle zu fahren.

Bild anzeigen

Für ein musikalisches Highlight mit Kaffee und Kuchen sorgte der Hümmer Volkschor mit einem Konzert im Generationenhaus.

© Foto: Seidenst├╝cker

Zur Stärkung hielten die Mitglieder des Generationenvereins heiße Würstchen und Getränke bereit und ab Mittag, lockte ein großes Kuchenbuffett mit Kaffee, für das der Hümmer Volkschor gesorgt hatte. Ein Konzert des Chors, zu dem auch viele Nichtradfahrer gekommen waren, gab es noch dazu.

Bild anzeigen

Diemelradweg-Tag am Hümmer Generationenhaus.

© Foto: Seidenst├╝cker

Schon von Weitem war am Hümmer Bahnhof erkennbar, um was es an diesem Tag ging. Denn hier stand ein großer LKW der Germeta Mineralquelle, mit dem Diemelradweg-Logo. Als Sponsor hat die Firma Germeta einen ihrer 18 Meter langen LKWs mit dem Motiv bestückt und wirbt so in ganz Deutschland für den Diemelradweg und die Region. Dies freut natürlich auch die Mitglieder des Arbeitskreises Diemelradweg, der sich aus den Kommunen entlang der Diemel in NRW und Hessen sowie dem Landkreis Kassel zusammensetzt. Mit ständigen Verbesserungen tun sie so einiges um auch noch den fünften Stern zu erreichen. Künftig soll der Diemelradweg-Tag jährlich stattfinden. Neben dem Naturpark Reinhardswald stellt der mit vier Sternen ausgezeichnete Radweg noch eine weitere touristische Aufwertung für die Region dar.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder