Drucken Versenden

Trauergruppe des Hospizdienstes

Hofgeismar (hak) - Der Verlust eines nahestehenden Menschen ist oft unfassbar und mit großem Schmerz verbunden. Nichts ist mehr so, wie es einmal war, das bisherige Leben wird erschüttert.

Trauer ist die natürliche Reaktion auf den Verlust. Für Trauernde ist es jedoch häufig schwer, sich zurechtzufinden: Leere, Sinnlosigkeit, körperlicher Schmerz, chaotische Gefühle und Gedanken, Unverständnis im Bekanntenkreis und zaghafte Versuche, das Leben neu zu sehen.
Zur Unterstützung in dieser schweren Zeit bietet der Hospizdienst Hofgeismar eine Trauergruppe an. Eingeladen sind trauernde Menschen, unabhängig von Konfession und Nationalität und auch unabhängig davon, wie lange der Verlust zurückliegt.
Die Gruppe bietet Raum für den persönlichen Trauerweg und die Chance in Gemeinschaft mit Menschen, die Ähnliches erleben, Verständnis und Unterstützung zu erfahren.
Geleitet wird die Gruppe von der ausgebildeten Trauerbegleiterin Doris Weißenfels.
Bei den Treffen steht der gemeinsame Austausch im Mittelpunkt.
Es soll sich um eine geschlossene Gruppe handeln. Damit diese zusammenwachsen kann, sollte die Absicht bestehen, regelmäßig an den Treffen teilzunehmen.
Die Gruppe findet jeweils freitags von 16 bis 18 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus der Altstädter Kirche, Große Pfarrgasse 1a, in Hofgeismar statt.

Termine: 04.09., 11.09., 18.09., 02.10., 16.10., 30.10., 13.11. und 27.11.2020

Interessierte können sich beim Hospizdienst Hofgeismar unter Tel. 05671/500551 anmelden und nähere Informationen erhalten.

Als Kosten entstehen für die Teilnehmenden für acht Treffen über zwei Stunden 30 Euro inklusive Materialien.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder