Drucken Versenden

Verdienstkreuz am Bande für Andreas Güttler

Von Kerstin Aderholz

Immenhausen - „Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ist die höchste Auszeichnung, die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl vergeben kann. Dabei muss es nicht immer darum gehen, die Gesellschaft in ihren Grundfesten zu verändern. Es ist mindestens genauso wichtig, unsere Demokratie, unsere Verwaltung und unseren Rechtsstaat mit Leben zu erfüllen“, erklärte Europastaatssekretär Mark Weinmeister zum Anlass der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande im Namen des Bundespräsidenten an Andreas Güttler für sein jahrzehntelanges kommunalpolitisches und ehrenamtliches Engagement.

Bild anzeigen

V.l.: Andreas Güttler erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande durch Europastaatssekretär Mark Weinmeister.

© Foto: Kerstin Aderholz

Wie umfangreich dieses Engagement war und nach wie vor ist, wurde anhand der chronologischen Aufzählung der vielen Ämter und Tätigkeiten Andreas Güttlers durch den Staatssekretär deutlich. Dabei konnte man nur schwer glauben, dass es sich dabei um die Vita einer einzigen Person und nicht mehrerer handelte – vor allem, weil Andreas Güttler „nebenbei“ auch noch stets ein ausgefülltes Berufsleben führte, u.a. als Bürgermeister der Stadt Immenhausen und aktuell als Vorsitzender der Geschäftsführung der SV-Kommunal GmbH.
Als Bürgermeister der Stadt Immenhausen hat sich Andreas Güttler viele Verdienste erworben. So war er unterstützend und beratend für den Städtepartnerschaftsverein Immenhausen tätig. Auch im Verein Bürger und Polizei unterstützte er mit großem Engagement und persönlichem Einsatz mehrere größere Sportveranstaltungen des Polizeipräsidiums Nordhessen in Immenhausen.
Seit 2001 ist Andreas Güttler Abgeordneter im Kreistag des Landkreises Kassel und war von 2006 bis 2011 stellvertretender Kreistagsvorsitzender. Das Amt des Kreisvorsitzenden hat er seit 2011 inne. Seit 2010 ist er Mitglied sowie Vorsitzender der SPD-Fraktion der Regionalversammlung Nordhessen. Von 2016 bis 2019 war er zudem stellvertretender Vorsitzender der Regionalversammlung Nordhessen. Seit 2019 ist er Fraktionsvorsitzender.
In der SPD ist Andreas Güttler seit vielen Jahren engagiert. Von 1985 bis 1993 war er stellvertretender Schriftführer im SPD-Ortsverein Immenhausen und von 1991 bis 1997 Schriftführer im SPD-Unterkreis Hofgeismar. Von 1999 bis 2010 war er als Beisitzer im SPD-Unterkreisvorstand Hofgeismar aktiv und seit 2016 ist er stellvertretener Ortsvereinsvorsitzender in Immenhausen.
Des Weiteren ist er seit 2011 Mitglied im Finanzausschuss des Hessischen Landkreistages, seit 2013 stellvertretender Vorsitzender der Bezirksversammlung Nord und seit 2016 Mitglied im Rechts- und Europaausschuss des Hessischen Landkreistages.
Weiterhin war er von 2005 bis 2007 Beisitzer der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) Hessen und übernahm anschließend die Funktion des stellvertretenden Landesvorsitzenden der SGK Hessen, welche er bis 2021 innehatte.
Im Jahr 2018 wurde Andreas Güttler auf Vorschlag des Kreisausschusses des Landkreises Kassel durch die Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes Kassel zum Vorsitzenden sowie zum stellvertretenden Vorsitzenden der Verbandsversammlung gewählt.
Darüber hinaus ist Andreas Güttler seit 2000 Mitglied im Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft (GEWOBAG) Hofgeismar eG und war hier von 2007 bis 2017 stellvertretender Vorsitzender.
Zudem war er von 2006 bis 2011 stellvertretendes Mitglied im Präsidium des Hessischen Städte- und Gemeindebundes. Weitere Verdienste hat sich Andreas Güttler von 2002 bis 2009 als stellvertretendes Mitglied im Fachausschuss Recht/Verfassung/Personal des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, als ordentliches Mitglied im Forstamtsausschuss Gahrenberg, von 2005 bis 2013 als stellvertretendes Mitglied im Forstausschuss Reinhardshagen, von 2002 bis 2005 als Mitglied im Ausschuss Beteiligung sozial erfahrener Personen beim Widerspruchsverfahren in der Sozialhilfe des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen, von 2004 bis 2012 als Beisitzer für die Disziplinarkammer des Verwaltungsgerichts Kassel und von 2008 bis 2009 als Mitglied in der Vertreterversammlung des Unfallkasse Hessen erworben.
Im Verwaltungsrat der Philippstiftung e.V. war Andreas Güttler von 1999 bis 2009 Mitglied. Seit 2013 ist er Mitglied im Vorstand.
Seit 1994 ist Andreas Güttler zudem Angehöriger diverser Prüfungsausschüsse beim Hessischen Verwaltungsschulverband und bei der Verwaltungsfachhochschule in Wiesbaden.
Außerdem engagierte er sich bereits seit 1979 als Jugendtrainer im Judo des TSV Immenhausen und als Abteilungsleiter im Judo. Er war sieben Jahre TSV-Vorsitzender und ist aktuell Beisitzer im Vorstand und unterstützt den Verein bei der Projektierung und Finanzierung eines Kunstrasenplatzes.
Mit großer Leidenschaft engagiert sich Andreas Güttler zusätzlich seit 2002 als Organisator der Trainingslageraufenthalte von Bundesliganachwuchsmannschaften von Werder Bremen und ist seit 2008 Verantwortlicher für das Tagesturnier für Bundesliganachwuchsmannschaften.
Daneben ist er seit 2014 Mitglied in der Kreissynode des Kirchenkreises Hofgeismar.

Bei dieser Vielzahl an nebenberuflichen Aktivitäten sei es allerdings unabdingbar, dass das familiäre Umfeld dies auch zulasse, so Mark Weinmeister, der in diesem Zuge Andreas Güttlers Ehefrau sowie seiner gesamten Familie für das aufgebrachte Verständnis dankte.

Andreas Güttler selbst äußerte sich zu seiner Auszeichnung dahingehend, dass er diese stellvertretend für viele Personen entgegennehme, die bei dieser Veranstaltung anwesend sind oder aber auch corona-bedingt nicht dabei sein können. Neben seiner Familie dankte er den vielen Menschen, die ihn über die Jahre in seinen verschiedenen Funktionen begleitet und unterstützt haben. Sich selbst auf die Schulter klopfen wollte Andreas Güttler nicht. Stattdessen, um Mut zu machen zu haupt- und ehrenamtlichem Engagement, zitierte er eine Feststellung George Berhard Shaws: "Du siehst Dinge und fragst warum - aber ich träume von Dingen, die es nie gegeben hat und sage: Warum nicht?"

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder