Drucken Versenden
Bischöfin Dr. Hofmann auf Erkundungsreise

Vielfalt des neuen Kirchenkreises

Hofgeismar (hai) - Ein langer Tag voller intensiver Begegnungen, war die Kirchenkreiserkundung mit Bischöfin Dr. Beate Hofmann und Dekan Wolfgang Heinicke.

Bild anzeigen

(V.l.) Bischöfin Dr. Beate Hofmann, Ortsvorsteher Axel Träger und Pfarrerin Johanna Fischer in der Ev. Marienkirche Ehrsten, die in den vergangenen Jahren mit großer Unterstützung der Dorfgemeinschaft vor allem innen umgestaltet wurde.

© Foto: Ev. Kirchenkreis/S. Wollert

Die Ende September 2019 in ihr Amt eingeführte neue leitende Geistliche der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) hatte sich vorgenommen, ihre neue Landeskirche in diesem Jahr 2020 kennenzulernen – jenseits des normalen Programms von Bischofsvisitationen. So besuchte die Bischöfin nun den Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen.
Begonnen hatte der Tag in der nördlichsten Stadt der Landeskirche, im Hugenotten-Museum von Bad Karlshafen. Danach hatten Bürgermeister Marcus Dittrich und Pfarrer Daniel Fricke Gelegenheit, Stadt und Gemeinwesen sowie die Berührungspunkte von Kirche und Kommune bei einem Rundgang ums Hafenbecken und in der Kirche vorzustellen.
Nach der Fahrt nach Hofgeismar schlossen sich Gespräche über den Stand der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Kirchenkreis sowie über die Gesamtsituation aus Sicht des Dekans an.
Bei einem Zwischenstopp in Ehrsten präsentierten Pfarrerin Johanna Fischer und Ortsvorsteher Axel Träger in der renovierten Kirche von Ehrsten, die zuletzt um zwei Schiffscontainer als Funktionsräume erweitert wurde, wie eine Kirchengemeinde ein wichtiger Baustein in der Dorfentwicklung sein kann, wenn die Beziehungen gegenseitig vertieft werden.
In Zierenberg kam Dr. Hofmann dann mit Vertretern der acht Kooperationsräume im Kirchenkreis zusammen. Die Pfarrer berichteten von den sehr unterschiedlichen Entwicklungsständen der Zusammenarbeit. Im damaligen Kirchenkreis Wolfhagen waren diese Räume unter dem Namen „Nachbarschaften“ bereits 2009 modellhaft für die gesamte Landeskirche gegründet worden, während sie im Kreisteil Hofgeismar erst 2017 beschlossen wurden und teilweise noch dabei sind, sich zu finden. Dabei erlebten die Anwesenden eine vor allem sehr aufmerksam zuhörende sowie nachfragende Bischöfin. Es war ein Eindruck, den Dekan Wolfgang Heinicke, der Dr. Hofmann den ganzen Tag begleitete, nur bestätigen konnte.
Die letzte Station der Reise war Wolfhagen.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder