Drucken Versenden
Ersatzneubau Weserbrücke in Bad Karlshafen

Vollsperrung ab 20. Mai 2019

Bad Karlshafen (brv) - Nachdem zunächst geplant war, die Weserbrücke ab dem 13. Mai 2019 für ca. vier Wochen zu sperren, um die für den Querverschub des Brückenüberbaus notwendigen Vorarbeiten ausführen zu können, haben die Gründungsarbeiten in der Weser eine Änderung des Zeitplanes erforderlich gemacht.

So mussten unerwartet angetroffene Teile ehemaliger Spundwände im Gewässerbereich mit hohem Aufwand entfernt und diese Hindernisse zunächst vollständig beseitigt werden. Trotz erhöhtem Personaleinsatz und Ausweitung der Arbeitszeit durch den Auftragnehmer ist es jedoch nicht möglich, den zunächst vorgesehenen Zeitplan einzuhalten.
Die Vollsperrung der Weserbrücke verschiebt sich nun um eine Woche und beginnt erst ab Montag, den 20. Mai 2019. Am 19. Juni 2019 soll die Vollsperrung wieder aufgehoben werden.
Voraussichtlich Anfang Juni wird der rd. 3.000 t schwere Überbau verschoben. Im Anschluss daran werden die Angleichungs- und Straßenbauarbeiten vorgenommen.
Während der Vollsperrung wird eine temporäre fußläufige Überquerung der Weser für Fußgänger und Radfahrer über die neue Weserbrücke ermöglicht. Lediglich beim Querverschub muss die Brücke kurzzeitig komplett gesperrt werden.
Der genaue Zeitpunkt wird rechtzeitig vorher angekündigt.
Ein möglicher Einsatz der Rettungsdienste und der Feuerwehr wurde im Vorfeld koordiniert und abgestimmt. Die notwendigen Vorbereitungen werden im Rahmen der Änderung der Verkehrsführung getroffen.
Ebenso wird eine Umleitungsstrecke über die Forststraße in Richtung Lauenförde / Herstelle / Bad Karlshafen und zurück für den Fahrzeugverkehr ausgeschildert.
Im Zuge der Planung und Bauvorbereitung der Baumaßnahme hatte die Minimierung der Verkehrsbehinderungen sowie die Einschränkungen für die Bevölkerung hohe Priorität.
Durch die gewählte Bauart konnte die notwendige Vollsperrung der Weserbrücke von ca. 26 Monaten auf den jetzt anstehenden Zeitraum von nur einem Monat verkürzt werden.
Die Fertigstellung der Bauarbeiten mit Rückbau der Hilfspfeiler, Hilfswiderlager, Baustraßen, Schüttungen, die Erstellung von Mauern im Promenadenbereich und die Pflasterherstellung sollen bis Ende September 2019 abgeschlossen sein.
Der Landkreis Kassel und Hessen Mobil bitten Anlieger und Verkehrsteilnehmern um Verständnis für die Verschiebung der Sperrzeit und die mit der Sperrung verbundenen Einschränkungen.
Mehr über Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de und unter www.verkehrsservice.hessen.de

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder