Veröffentlicht am 17.11.2022 12:43

Landkreis unterstützt Wohnraumhilfe

Die Evangelischen Wohnraumhilfe mildtätige Gesellschaft mbH wird vom Landkreis mit einem Zuschuss in Höhe von 1.700 Euro unterstützt. "Die Arbeit im Beratungszentrum ist enorm wichtig. Die Wohnraumhilfe unterstützt wohnungslose Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten und Frauen in prekären Wohnsituationen ", sagt Vizelandrätin Silke Engler. Die Wohnraumhilfe mietet Wohnungen auf dem regionalen Wohnungsmarkt an und vergibt diese mit Untermietverträgen an Wohnungslose. Aktuell befinden sich 189 Wohnungen im Bestand der Wohnraumhilfe. Im Landkreis gibt es insgesamt 23 Wohnungen in Lohfelden, Vellmar, Kaufungen, Baunatal, Niestetal und Helsa. "Wir suchen wegen der anhaltenden Nachfrage von Wohnungslosen insbesondere im Landkreis Kassel in Kommunen wie Baunatal, Lohfelden und Wolfhagen weiteren Wohnraum", sagt Geschäftsführer Martin Schenker. Auch die Themen Barrierefreiheit und Energiekosten spielen eine immer größere Rolle. Im Bestand befinden sich 30 Erdgeschoss-Wohnungen, 16 mit Fahrstuhl und sechs barrierearme Wohnungen. Bei zahlreichen Wohnungen übernimmt die Wohnraumhilfe die Heizkostenpauschalen. "Die Unsicherheiten bei den Kostensteigerungen können sich perspektivisch wirtschaftlich negativ bemerkbar machen", sagt Schenker. Hintergrund: Im vergangenen Jahr suchten 58 Betroffene eine Wohnung. In 35 Fällen konnte die Wohnraumhilfe neue Mietverträge mit den Wohnungslosen abschließen. Der Frauenanteil bei der Wohnraumversorgung betrug 31 Prozent. Weil nur 16 Prozent der bestehenden Mietverhältnisse beendet wurden, war es nicht möglich, längere Wartezeiten der Wohnraumvermittlung zu vermeiden.

north