Veröffentlicht am 02.01.2023 09:15

Mauerseglerkästen wieder da – Naturschutzprojekt an der Marie-Durand-Schule

Christian Trittner (Firma Wohlgemuth) beim Anbringen der Nistkästen und die fertig angebrachten Kästen. (Foto: Landkreis Kassel)
Christian Trittner (Firma Wohlgemuth) beim Anbringen der Nistkästen und die fertig angebrachten Kästen. (Foto: Landkreis Kassel)
Christian Trittner (Firma Wohlgemuth) beim Anbringen der Nistkästen und die fertig angebrachten Kästen. (Foto: Landkreis Kassel)

„Die im Zuge von Baumaßnahmen abgebauten Mauerseglernistkästen an der Marie-Durand-Schule in Bad Karlshafen sind wieder da”, berichtet Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Für das Wiederanbringen der Nistkästen hatte sich der Karlshafener Bürger Jürgen Bunk stark gemacht und beim Landkreis „offene Türen eingerannt”, so Kühlborn weiter. Zwar habe es etwas länger gedauert, als ursprünglich angekündigt, aber die „neuen Nistkästen sind rechtzeitig vor der Rückkehr der Mauersegler im Frühjahr angebracht”. Die Nistkästen hängen jetzt an der Außenwand der Sporthalle der Marie-Durand-Schule, da am bisherigen Standort aus energetischen Gründen keine Anbringung mehr möglich war. Mauersegler-Nistkästen müssen an Außenfassaden in einer Höhe von mindestens sechs Metern angebracht werden. Wichtig ist ein freier An- und Abflug sowie ein freier Flugraum unter den Nistkästen. Da Mauersegler in Kolonien brüten sollten möglichst mehrere Nistkästen angebracht werden, die keinen Mindestabstand zueinander benötigen. Für die Anbringung der Nistkästen nutzte der Landkreis einen Hubsteiger, der wegen Baumschneidearbeiten sowieso auf dem Schulgelände genutzt wurde.

north