Veröffentlicht am 21.11.2022 09:47

Ort, an dem sich Menschen begegnen können

Feierliche Spendenübergabe (v.l.): Uwe Loth, Wolf Nottelmann, Michaela Landgrebe, Tamara Morgenroth, Ingrid Humburg und Frauke Wiegand. (Foto: Marc Otto)
Feierliche Spendenübergabe (v.l.): Uwe Loth, Wolf Nottelmann, Michaela Landgrebe, Tamara Morgenroth, Ingrid Humburg und Frauke Wiegand. (Foto: Marc Otto)
Feierliche Spendenübergabe (v.l.): Uwe Loth, Wolf Nottelmann, Michaela Landgrebe, Tamara Morgenroth, Ingrid Humburg und Frauke Wiegand. (Foto: Marc Otto)

3.500 Euro spenden der Rotary Club Kassel-Hofgeismar und die Firma Erhard Loth & Sohn GmbH aus Vellmar der Tafel Hofgeismar. Präsident Wolf Nottelmann und Uwe Loth übergaben den Scheck persönlich der Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes, Tamara Morgenroth. Statt fand das Treffen in der Neuen Straße 9, denn hier wird die Tafel in Bälde umziehen. Genauer gesagt, Ende des 1. Quartals 2023. Wo sich früher die Post befand, werden dann Tafelkunden verpflegt und werden darüber hinaus Räumlichkeiten vorfinden, welche die Begegnung untereinander fördern sollen. Nebst eines Ausgaberaums ist auch eine Küche geplant, welche beispielsweise Workshops rund ums Kochen ermöglichen soll.
Präsident Nottelmann betonte, dass der Rotary Club nach vielen auswärtigen Projekten – etwa im Ahrtal - nun auch wieder die Menschen daheim unterstützen möchte, und da sei man bei der Tafel an der absolut richtigen Adresse.
Die Spendensumme wird, so Tamara Morgenroth, gezielt den Tafelkunden zugute kommen und im Tagesbetrieb eingesetzt werden. Die Spende komme sogar zu einem besonders günstigen Zeitpunkt: Zwar besagt eins der Prinzipien der Tafel, dass man nur gespendete und geschenkte Lebensmittel weiter verteilen dürfe, doch aufgrund der aktuellen Umstände sei das Zukaufsverbot temporär ausgesetzt. Natürlich wird die Spende auch für Alltägliches wie die Betankung des Tafelbusses genutzt werden.

north