Veröffentlicht am 14.12.2022 09:49

Wettbewerb schafft Aufmerksamkeit für Gebäudesanierung im Landkreis

(V.l.) Klimaschutzmanagerin Dr. Christina Lütke und Klimaschutzdezernent Thomas Ackermann freuen sich auf interessante Bewerbungen zum Energiepreis.  (Foto: Fleur C. Tauber)
(V.l.) Klimaschutzmanagerin Dr. Christina Lütke und Klimaschutzdezernent Thomas Ackermann freuen sich auf interessante Bewerbungen zum Energiepreis. (Foto: Fleur C. Tauber)
(V.l.) Klimaschutzmanagerin Dr. Christina Lütke und Klimaschutzdezernent Thomas Ackermann freuen sich auf interessante Bewerbungen zum Energiepreis. (Foto: Fleur C. Tauber)
(V.l.) Klimaschutzmanagerin Dr. Christina Lütke und Klimaschutzdezernent Thomas Ackermann freuen sich auf interessante Bewerbungen zum Energiepreis. (Foto: Fleur C. Tauber)

Ressourcenschonung und Energieeinsparung findet besonders bei der Aktivierung von „Grauer Energie”, nämlich der Sanierung von alten Gebäuden statt. Schon kleinere Maßnahmen bei der Wiederbelebung eines alten Hauses können große Effekte haben”, betont der Dezernent für Umwelt- und Klimaschutz Thomas Ackermann. Mit dem Energiepreis für die Gebäudesanierung im Landkreis Kassel gibt es nun die Möglichkeit herausragende Sanierungsprojekte auszuzeichnen. Dabei sollen nicht nur Institutionen im Fokus stehen, sondern auch Sanierer von Eigenheimen können gewinnen. Einsendeschluss ist der 31.Juli 2023. Teilnahme berechtigt sind Bestandsgebäude, die älter als 20 Jahre sind.
Der niedrigschwellige Wettbewerb richtig sich an alle Gebäudebesitzer im Landkreis Kassel, die in den letzten fünf Jahren ihr Gebäude saniert haben. Die Sanierung muss einen Effekt auf dem Energieverbrauch haben und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. „Es geht nicht darum möglichst viele Maßnahmen durchzuführen, sondern besonders effektiv zu sanieren”, erklärt Dr. Christina Lütke, Klimaschutzmanagerin des Landkreises, den Bewertungsrahmen. Der Innovations- und Vorbildcharakter werde besonders berücksichtigt. Ein Expertengremium wird über die eingegangenen Bewerbungen entscheiden. Im Anschluss werden die Gewinner benachrichtigt. Insgesamt ist der Preis mit 3.000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann auf mehrere Bewerbungen aufgeteilt werden. Die Bewerbungsunterlagen sollen eine separate Projekteschreibung sowie das Bewerbungsformular enthalten. Alle Informationen zum Bewerbungsprozess gibt es online unter www.landkreiskassel.de/energiepreis
Hintergrund: Im Oktober 2022 beschloss der Kreistag die Einrichtung eines Energiepreises. Der Landkreis Kassel setzt sich für Nachhaltigkeit und Klimaschutz ein. Mit dem Preis soll der aktive Klimaschutz in der Region unterstützt werden.

north