Drucken Versenden

Grebenstein zum Leuchten bringen

Bild anzeigen

Ob Kleinigkeiten oder ganz groß aufgezogen: Weihnachtsdeko ist in Grebenstein ausdrücklich erwünscht.

© Foto: pixabay

Grebenstein (hak) - Viele liebgewonnenen Traditionen können in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht gepflegt werden. Der Nikolaimarkt muss ausfallen und auch andere Weihnachtsmärkte finden nicht statt. Somit mag richtige Weihnachtsstimmung nicht aufkommen. Hiergegen möchte sich die Stadt Grebenstein mit einer besonderen Aktion wehren:
Unter dem Motto „Grebenstein zum Leuchten bringen“ ruft die Stadt Grebenstein ihre Bürger auf, an jedem Adventsonntag ihre Häuser und Wohnungen mit weihnachtlicher Beleuchtung auszustatten. Hierzu gibt es viele Möglichkeiten, vielleicht auch mal eine Laterne mit echten Kerzen. Es muss ja nicht immer nur elektrische Beleuchtung sein. Sicherlich findet sich ein schönes Plätzchen auf der Fensterbank oder vor der Haustür. Und damit noch etwas mehr Weihnachtsfreude aufkommt, ist das Schmücken der Häuser nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.
Bereits vor vielen Jahren haben die Grebensteiner vor ihren Türen Weihnachtsbäume aufgestellt. Bestimmt ist das auch in diesem Jahr in Grebenstein möglich.
Mit dieser Aktion, die auf die Idee von Barbara Stahl zurückgeht, möchte die Stadt Grebenstein dazu aufrufen, sich nicht von Corona die Weihnachtsfreude und das Weihnachtsfest vermiesen zu lassen. Gemeinsam haben es die Grebensteiner in der Hand, dagegen etwas zu unternehmen. Also wird in der Weihnachtszeit selbst für eine entsprechende Stimmung gesorgt, damit man sich bei einem Sonntagsspaziergang entlang der weihnachtlich geschmückten und beleuchteten Häusern erfreuen kann.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder