Drucken Versenden
Kulturfestival

Trotz Regen am Samstag hatten Besucher viel Spaß

Von Inge Seidenstücker

Hofgeismar – Live, umsonst und draußen - aber keineswegs vergeblich, war das zweite Kulturfestival, veranstaltet vom Hofgeismarer Kulturforum. Wurde das Festival im letzten Jahr noch nicht so gut von der Bevölkerung angenommen, ließen sich die Mitglieder des Kulturforums davon nicht abschrecken und starteten einen erneuten Versuch.

Bild anzeigen

Auch viele junge Festivalbesucher zeigten sich von den Hits aus der Generation ihrer Eltern begeistert.

© Foto: Seidenstücker

Die Vorsitzende Christel Frank dankte bei ihrer Eröffnungsrede den vielen Helfern, den Sponsoren, dem Heimat- und Verkehrsverein und der Stadt Hofgeismar für die Unterstützung des Festivals.
Drei tolle Bands hatte der Vorstand des Vereins für den Samstagabend gewinnen können.

Trotz des Regens, der schon kurz nach Beginn des Konzertabends einsetzte, ließen sich die Festivalbesucher nicht davon abhalten, zunächst den „Forams“ zuzuhören. Überraschend zeigte sich die tolle Entwicklung der jungen Musiker aus der heimischen Region, deren Musikstil und Bühnenauftritt das Publikum begeisterte. Nicht weniger Applaus erntete die achtköpfige Band „Groove T“, die mit vielen Titeln aus den 70er und 80er Jahren den Nerv der Zuschauer trafen. Ihr Auftritt entschädigte für das schlechte Wetter. Auch die dritte Band an diesem Abend, „Saddle Up“, heizte den Besuchern des Festivals mit vielen bekannten Oldies ganz schön ein, sodass sie um einige Zugaben nicht umhin kamen.
Deutlich belebter als der Samstagabend war der Sonntag, der ganz im Zeichen der Familie stand und bei Sonnenschein mit einem sehr gut besuchten Gospelgottesdienst begann.

Bild anzeigen

Die lange Tafel der Nationen.

© Foto: Seidenstücker

An einer langen Tafel aus vielen Einzeltischen mit weißen Tischtüchern genossen die zahlreichen Gäste dann die kulinarische Vielfalt der "Tafel der Nationen". Spezialitäten aus Vietnam, Spanien und Russland schmeckten hier genauso wie Bratwurst und Steaks oder Kaffee und Kuchen sowie frisch gebackene Waffeln.
Vielfältige Unterhaltung bot auch der Sonntagnachmittag mit Auftritten verschiedener Tanzgruppen des „VC Blockfrei“, einem Konzert der Musikschule Hofgeismar, der integrativen Band „Saitenwind“ und dem Fanfarenzug Hofgeismar, der den Abschluss des Festivals gestaltete.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder