Drucken Versenden

30 Jahre im Dienst der Menschen

Von Michael Rubisch

Hofgeismar – Mit einem Benefizkonzert der Trendsingers und Mitarbeiter Dennis Wenzel feierte der Pflegedienst PHB in der Altstädter Kirche sein 30-jähriges Jubiläum. Zahlreiche Gratulanten, unter ihnen auch Bürgermeister Markus Mannsbarth und Vizelandrätin Susanne Selbert, kamen, um zu gratulieren und dem Konzert beizuwohnen.

1987 hat PHB die ambulante Pflege in Hofgeismar aufgebaut. In einem Jahrzehnt, in dem es kaum Richtlinien zur Betreuung von Menschen gab, hatte die heutige Geschäftsführerin Angelika Gerland die zündende Idee. „Im Krankenhaus lagen Menschen, die längst hätten zu Hause sein können. Sie konnten nicht entlassen werden, weil da niemand war, der sich in ausreichendem Maße um sie hätte kümmern können“, erinnerte sich die gelernte Krankenschwester. Heute beschäftigt der Verein knapp 170 Mitarbeiter.
„Sie haben sich über all die Jahre ihren Pioniergeist bewahrt“, bemerkte auch Vizelandrätin Susanne Selbert in ihren Worten. Die Pflege wird immer wichtiger, der Bedarf nimmt weiterhin zu. Selbert dankte den vielen Mitarbeitern, die „rund um die Uhr“ Dienst am Menschen verrichten. Sie seien das Herz und die Seele des Vereins.

Bild anzeigen

Die Trendsingers sangen beim Jubiläum von PHB.

© Foto: Rubisch

„PHB gehört zu Hofgeismar“, bemerkte auch Bürgermeister Markus Mannsbarth. Ein Unternehmen, das aus einer Idee entstanden ist, zu einer Zeit, in der ambulante Pflege noch ein Fremdwort war. Den Ideenreichtum haben sich die Verantwortlichen stets bewahrt. Dies zeige auch das neueste Projekt des Vereins. Im Petrihaus der Gewobag, welches im Herbst im Petriviertel entsteht, wird der Verein eine Tagespflege und zwei ambulant betreute Wohngruppen einrichten. Zudem wird es zehn Servicewohnungen und eine Physiotheraphiepraxis im Gebäude geben. „Ein Projekt welches es so in ganz Hessen nicht gibt“, wie Mannsbarth unterstrich und „welches deshalb auf großes überregionales Interesse stößt“, so der Bürgermeister weiter.

Aus den Händen von Susanne Selbert hatte die Geschäftsführung bereits einen Präsentkorb mit Frühstücksutensilien erhalten. Gedacht war dieses Frühstück für die vielen Mitarbeiter, die den Pflegedienst so besonders machen. „Ladet mich ein, ich bringe dann die Brötchen mit“, bat Bürgermeister Mannsbarth. Und falls die Mitarbeiter doch lieber ohne den Rathauschef essen wollen, übergab er eine kleine finanzielle Unterstützung.
„Jetzt freue ich mich auf meinen Lieblingschor, die Trendsingers“, bemerkte Angelika Gerland. Kein Wunder, ist sie doch selbst Mitglied des in der Region bekannten Chores. Neben dem Trendelburger Chor spielte auch Mitarbeiter Dennis Wenzel ein Konzert. Mit Gesprächen klang der Abend aus.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder