Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse wurden bereits an Häusern angebracht

Bürger unterstützen den Artenschutz

Bild anzeigen

„Endlich ist es soweit und wir konnten den Mauerseglerkasten anbringen“, schreibt Kai Siebert aus Grebenstein. Auch wenn er dafür extra eine Hebebühne mieten musste.

© Foto: Landkreis Kassel

Landkreis Kassel (has) - "Viele Menschen im Landkreis Kassel wollen sich aktiv am Artenschutz beteiligen", freut sich Angelika Schröder, die Artenschutzbeauftragte des Landkreises Kassel. Aktuelles Beispiel sei die große Resonanz auf die im Februar gestartete Initiative "Neues Zuhause für Sperlinge, Fledermäuse, Mauersegler und Co" des Landkreises Kassel, in deren Rahmen Bürgerinnen und Bürgern kostenlose Nisthilfen zur Verfügung gestellt wurden. "Insgesamt 125 Bewerbungen sind bei uns eingegangen und aus der Vielzahl an Bewerbungen wurden von uns 45 besonders geeignete Orte für die Nisthilfen ausgewählt", berichtet Schröder. Darunter sind viele Wohnhäuser, aber auch eine Scheune und ein Gewerbebetrieb, an denen heimische Arten wie Sperling, Mauersegler und Fledermäuse nun ein artgerechtes Quartier finden. Fast alle Nisthilfen wurden von den Immobilienbesitzern persönlich abgeholt. "Dabei gab es viele positive Rückmeldungen. Die Menschen haben sich gefreut über diese tolle Aktion. Und es besteht bei vielen auch das Interesse an anderen Artenschutzprojekten des Landkreises", erklärt Schröder, die deshalb bereits über eine Fortsetzung der Aktion im kommenden Jahr nachdenkt.