Drucken Versenden
Hümmer Generationenhaus

Buntes Kulturprogramm für 2020

Von Inge Seidenstücker


Hümme – Einen bunten Reigen an Kultur-Veranstaltungen hat der Generationenverein Bahnhof Hümme auch für 2020 wieder auf die Beine gestellt.

Bild anzeigen

Der Generationenverein hat wieder ein tolles Kulturprogramm für 2020 organisiert. (V.l.) Projektleiterin Gundula Scheibe, Büromitarbeiterin Gudrun Brömsen, die Vorstandsmitglieder Beate Carl, Vorsitzender Peter Nissen, Erika Lauterbach-Nissen und Dirk Altmann.

© Foto: Seidenstücker

Auch über Hümmes Grenzen hinaus weiß man inzwischen, dass im Hümmer Bahnhof immer ein bunter Mix an Veranstaltungen für alle Generationen geboten wird. 957 Veranstaltungen im vergangenen Jahr, die von rund 13.000 Menschen besucht wurden, sprechen da für sich. Klein aber fein finden hier Konzerte verschiedenster Genres sowie Ausstellungen, Lesungen, Bildvorträge in Kooperation mit der VHS und dem Hofgeismarer Kulturforum statt.

Und so geht es auch bereits am Freitag, dem 17. Januar, um 17.30 Uhr los mit dem „Besuch beim Hasen“, zu dem Stefan Becker vom Spielraumtheater, Kinder ab 7 Jahren sowie Erwachsene mit einer spannenden Lesung einlädt.
Die Eröffnung einer Fotoausstellung findet am Freitag, dem 24. Januar, um 20 Uhr statt. Der Hofgeismarer Arzt Reinhold Nies zeigt seine Naturfotographien, die nicht digital bearbeitet wurden und mittels neuer Technik auf Acryl gezogen, ganz neue Eindrücke versprechen. Die Vernissage wird mit einem Rockkonzert der „Stage-Band“ kombiniert. Der Eintritt ist frei.
Fast schon Tradition hat der satirische Jahresrückblick von Bernd Gieseking, der am Freitag, dem 14. Februar, um 20 Uhr im Hümmer Bahnhof zu Gast ist.
Ihre neuste CD stellt die Rockband „Forams“ bei einem Konzert am Samstag, dem 15. Februar, um 20 Uhr vor. Der Eintritt ist frei.

Highlight - Omar Klein Trio

Ein besonderes Highlight im Kulturzeitprogramm ist sicher das Omar Klein Trio. Das hochkarätige Jazzkonzert findet am Freitag, dem 13. März, um 20 Uhr statt. Der aus Israel stammende Omar Klein gilt als Musiker der ersten Garde zeitgenössischer Jazzpianisten und ist längst in ganz Europa bekannt. Um dem Publikum höchsten Musikgenuss zu garantieren lässt der Verein wieder einen Konzertflügel, extra zum Konzert anliefern. Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info oder unter tickets.hofgeismar.de.
Neben zahlreichen Konzerten, folgen Auftritte der Volksbühne Emstal mit einer Szenische Lesung gegen rechte Gewalt, die Beteiligung am Diemelradwegtag mit Chorkonzert, Kaffee und Kuchen sowie Führungen, die „Weiße Tafel“ vorm Bahnhof mit Livemusik, Kunstausstellungen, Kabarett, Märchentheater und Reiseberichte. Den Abschluss des Kulturzeitprogramms wird auch in diesem Jahr wieder die Jazzcombo der Musikschule machen.
Kulturzeitprogramm 2020:
17. Januar, 16.30 Uhr: Spielraumtheater „Besuch beim Hasen“
24. Januar, 20 Uhr: Ausstellungseröffnung Reinhold Nies mit Rockkonzert „Stage Band“
14. Februar, 20 Uhr: Satirischer Jahresrückblick mit Bernd Gieseking
15. Februar, 20 Uhr: Rockkonzert und CD-Vorstellung mit der Band „Forams“
13. März, 20 Uhr: Jazzkonzert mit „Omer Klein Trio“
27. März, 20 Uhr: Volksbühne Bad Emstal mit einer szenischen Lesung gegen rechte Gewalt „Empfänger unbekannt“
25. April, 20 Uhr: Rockkonzert mit der Band „Rocktail“
10. Mai, ab 9 Uhr: Diemelradwegtag mit Konzert des Hümmer Volkschores
20. Juni, 17 Uhr: Weiße Tafel vorm Bahnhof mit Folkmusik von „Welkin“ und Ausstellungseröffnung Peter Jakobi (Malerei, Skulpturen, Collagen)
16. August, 14 bis 17 Uhr: Blauer Sonntag mit Führungen durch den Bahnhof
12. September, 20 Uhr: „Hör mal im Denkmal“ Kabarett
13. September, 14 bis 17 Uhr: „Tag des offenen Denkmals“ Führungen durch das historische Bahnhofsgebäude
1. Oktober, 16 Uhr: Märchentheater am Märchenlandweg mit „Flieg Vogel flieg“
30. Oktober, 20 Uhr: Rockabend mit der Band „Nobodys Ford“
10. November, 19 Uhr: Live-Reportage von Pascal Violo über den Himalaya
27. November, 19.30 Uhr: Jazzcombo der Musikschule Hofgeismar
„Aufgrund des vielseitigen Programms ist bestimmt für jeden etwas dabei“, ist sich Peter Nissen, der Vorsitzende des Generationenvereins sicher und hofft auch in diesem Jahr auf ein volles Haus.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder