Drucken Versenden
Die alte „Galerie am Markt“

Eine Erinnerung und eine Bitte

Bild anzeigen

Wer weitere Personen auf dem Bild identifizieren kann, den bittet das Stadtmuseum um Mitteilung.

© Foto: privat/Ina ter Hell, verh. Krösch

Hofgeismar (hak) - Geschichte wird auf vielen Wegen erfassbar – durch Berichte, Objekte, Musik und z.B. auch durch Malerei. So wurde die Kunst allgemein und besonders die Malerei in Hofgeismar bestimmt durch all jene, die in der und um die „Galerie am Markt“ im Kunstkreis Hofgeismar e.V. (1968-1984) tätig waren. Dort fanden viele Ausstellungen statt und von dort gingen zahlreiche wichtige Impulse aus.
Zu den ganz aktuellen Neuerwerbungen des Stadtmuseums Hofgeismar zählt ein gutes Dutzend grafischer und malerischer Werke der Hofgeismarer Künstlerin Ina ter Hell, verh. Krösch (1920-1989), Tochter des bekannten Landschaftsmalers Willy ter Hell (1883-1947). Zu diesem Legat, das die Enkel der Künstlerin eingebracht haben, zählt ein Gemälde mit den vor der Galerie am Markt versammelten Aktiven. Mehrere sind im Museum sicher identifiziert worden, so die Ehepaare Saure und Götte (Mitte, vorn), dazwischen steht der Mariendorfer Maler Schweitzer und dahinter H. Schulz-Pecat (mit Sonnenbrille). Andere sind (noch) unbekannt oder von der Künstlerin ganz schlicht „nicht gut getroffen“ worden: So die beiden Herren ganz rechts, dazu die vier kleiner gemalten Personen im Hintergrund. Auch betreffs der beiden Damen ganz links herrscht Unsicherheit.
Jede Mitteilung zu diesem historischen Künstlerbild bitte an das Stadtmuseum Hofgeismar, Tel. 05671/4791, www.hofgeismar.de/museum-hofgeismar.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder