Drucken Versenden
Clever fürs Klima

Hombresser Grundschule auf Platz 1

Bild anzeigen

„Klimaschutz lohnt sich für uns alle“, betonte Thomas Ackermann, Dezernent für Umwelt und Klimaschutz beim Landkreis Kassel, anlässlich der Prämienausschüttung im Rahmen von „Clever fürs Klima“.

© Foto: LK/Andreas Bernhard

Landkreis Kassel (hai) - "Klimaschutz lohnt sich für uns alle", betonte Thomas Ackermann, Dezernent für Umwelt und Klimaschutz beim Landkreis Kassel, anlässlich der Prämienausschüttung im Rahmen von "Clever fürs Klima", einem Projekt zur Energieeinsparung an den Schulen im Landkreis. "Erfreulicherweise wurde das Einsparergebnis von 2019 im Jahr 2020 sogar noch übertroffen", so Ackermann, der dabei vor allem das große Engagement vieler Schulen, aber auch der Projektbeteiligten bei der Energieagentur "Energie 2000" hervorhob.
Im Jahr 2020 wurden an allen Schulen zusammen 331.877 Kilowattstunden Strom eingespart. Zum Vergleich: Damit könnten 110 Drei-Personen-Haushalte ein Jahr versorgt werden. Dazu noch einmal rund 1,9 Millionen Kilowattstunden an Heizenergie, was dem durchschnittlichen Verbrauch von 189 Haushalten entspricht. Bewertet wurden dabei nur Einsparungen aus dem Nutzerverhalten. Einsparungen durch investive Maßnahmen wurden ebenso abgezogen, wie auch Pandemiebezogene Einsparungen durch Schließung bestmöglich herausgerechnet wurden.
"Für den Landkreis als Schulträger bedeutet das eine geldwerte Einsparung von rund 202.000 Euro", rechnet Ackermann vor. Die Hälfte davon gibt der Landkreis als Prämien an die Schulen weiter. Für die faire Verteilung der Prämien wurde ein Bewertungssystem entwickelt, das allen Schulen, unabhängig von Größe und baulichem Zustand, die gleichen Chancen einräumt. "Besonders belohnt werden darüber hinaus schulische Aktivitäten im Bereich des Klima- und Umweltschutzes", so Kerstin Linne, Projektleiterin von "Clever fürs Klima".
"Unserem Minimalziel, einer zehnprozentigen Verringerung des Energieverbrauchs an den Schulen, kommen wir damit immer näher", freut sich Manfred Schaub, Leiter der Energieagentur. "Die Gesamteinsparung der Heizenergie beträgt 4,65 Prozent und bei Strom 4,63 Prozent. Somit sind wir nach zwei von vier Jahren auf einem guten Weg", so Schaub.
Im Gesamtranking für die Energieeinsparung an Schulen in 2020 belegt die Grundschule Hofgeismar-Hombressen den ersten Platz, gefolgt von der Grundschule Söhrewald-Wellerode, der Grundschule Ahnatal-Heckershausen, der Brüder-Grimm-Schule in Baunatal und der Grundschule Niedervellmar.
In der Kategorie "klimaaktive Schule" konnte sich erneut die Grundschule Dörnberg das Siegerpodest sichern. Es folgen die Theodor-Heuss-Schule in Baunatal, die Lilli-Jahn-Schule in Immenhausen, die Ernst-Abbe-Schule in Oberkaufungen und die Eschenwaldschule Helsa-Eschenstruth.
"Energieeinsparung ist der effektivste Klimaschutz, deshalb freue ich mich, dass das Projekt "Clever fürs Klima" in den Schulen des Landkreises weiterhin so viel positive Resonanz findet", so der Kreisbeigeordnete Ackermann abschließend.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder