Drucken Versenden
31. Marktschreiertage in Bad Karlshafen

Käse-Alex gewinnt Regenschlacht

Von Peter Vössing
Bad Karlshafen – Die Ermittlung des neuen Königs der Marktschreier in Bad Karlshafen gestaltete sich schwieriger als jemals zuvor. Nicht nur, dass Dauersieger „Wurst-Achim“ krankheitsbedingt fehlte, auch das Wetter machte nicht mit, sodass erst gegen Ende der Veranstaltung der neue Champion gekürt werden konnte.

Bild anzeigen

Käse-Alex gewinnt den 31. Marktschreierwettbewerb in Bad Karlshafen.

© Foto: Vössing

Dauerregen mit herbstlichen Temperaturen verhagelten den Marktsbeschickern am Freitag und Samstag das Geschäft. An wortstarke Schreiduelle war nicht zu denken. Einige hart gesottene Besucher ließen sich jedoch nicht vom Rundgang abhalten und das trotz „Katastrophenwetters“. Lediglich am Samstagabend, als der Regen einige kleine Pausen einlegte, ließen sich die Besucher das Höhenfeuerwerk am Hafenbecken nicht entgehen.


Am Sonntag setzte dann der große Besucheransturm ein. Die Marktschreier gaben ihr Bestes und warfen ihre Produkte zu Schleuderpreisen in das Volk. Viele Besucher schoben sich nicht nur durch die Marktmeile am Hafenbecken, auch die Geschäfte der Badestadt wurden reichlich besucht.
Die Händler lockten mit Sonderangeboten, Marktneuheiten und Billigpreisen. Die Profi-Verkäufer von der echten Gilde der Marktschreier mit den flotten Sprüchen sind seit 31 Jahren der Publikumsmagnet des dreitägigen Verkaufsfestes rund um den historischen Hafen. Extra für die Veranstaltung hatte die Baufirma, die mit dem Ausbau des Hafenbeckens beschäftigt ist, Platz für Stände und Besucher geschaffen.

Bild anzeigen

Zum letzten Mal durfte Bürgermeister Ullrich Otto mit dem traditionellen Fassanstich die Marktschreiertage in bad Karlshafen offiziell eröffnen.

© Foto: Vössing


Los ging es am Freitagmorgen mit dem traditionellen Fassanstich und der Matjesverkostung durch Bürgermeister Ullrich Otto. Der wollte eigentlich schon seinen/e Nachfolger/in präsentieren. Aber aus bekannten Gründen war das noch nicht möglich. Im letzten Jahr hatte Otto schon prophezeit, dass das seine letzte offizielle Eröffnung der Marktschreiertage sein würde. Aber ersten kommt es anders, als man meistens zweitens denkt. Als Organisator begrüßte Otto mit Joachim Borgschulze von der Gilde der echten Marktschreier einen alten Bekannten. Der bedauerte auch, dass „Wurst-Achim“ in diesem Jahr nicht dabei sein konnte, versicherte aber, dass der sympathische Star der Marktschreier im nächsten Jahr wieder dabei sein würde.
Die Marktschreier „Aal-Ole“, „Milka-Micha“, „Käse-Alex“, „Matjes-Stefan“, „Bananen-Chris“, „Nudel-Dieter“, „Gewürz-Uwe“ und „Taschen-Hinnerk“ nahmen an der Bad Karlshafener Meisterschaft teil.
Den Wettbewerb der Profi-Marktschreier gewann Nachwuchsstar „Käse-Alex“, gefolgt von „Nudel-Dieter“ und „Aal-Ole“. Das

Bild anzeigen

Süße Leckereien gab es am Wagen von "Milka-Micha".

© Foto: Vössing


An den Marktständen rund um die Hafenmauer wurden Kleidung, Küchenutensilien, Musikkonserven, Schmuck, Lederwaren Spielzeug und vieles mehr verkauft. Für jeden Geschmack, von gebratenen Spezialitäten vom Schwenkgrill über Crêpes und dänische Hotdogs war Leckeres gegen den Hunger zu finden. Viele Bad Karlshafener Geschäftsleute beteiligen sich am Verkaufsangebot zu den Marktschreiertagen. Das Hugenottenmuseum hatte geöffnet und es war wieder der Bücherflohmarkt aufgebaut. Mit den beliebten Programmpunkten wie dem Jubiläums-Feuerwerk am Samstag wurde die Stimmung der Besucher noch gesteigert. Die Kinder freuten sich über das Karussell und die Zuckerwatte.

Bild anzeigen

Das schöne Wetter am Sonntag ließ die Besucher auf die Marktmeile am Hafenbecken strömen.

© Foto: Vössing


Der Termin für die Marktschreiertage 2018 vom 10. bis 12. August kann schon im Kalender angestrichen werden. Bis dahin werden die Schnäppchentüten mit Käse, Wurst, Nudeln, Obst und Fisch längst leer gegessen sein.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder