Drucken Versenden

Krukenburg rockte zum zweiten Mal

Von Michael Rubisch

Helmarshausen – Das kleine Rockfestival „Krukenburg rockt“ am Fuße der gleichnamigen Burg in Helmarshausen wartete zur zweiten Auflage mit mehr Musik auf. An beiden Festivalabenden spielten drei Bands. Von Rockabilly über Punk bis hinzu Classic Rock reichte die Bandbreite.

Bild anzeigen

Die Band "Swipe" aus Kassel rockte die Krukenburg mit Rockeabillysound.

© Foto: Rubisch

Mit viele Liebe und Charme glänzte das kleine Festival dabei und hätte deutlich mehr Zuschauer verdient. Das Burgambiente bot erneut eine wundervolle Kulisse für gelungene Musikperformances und gute Stimmung unter den Besuchern. Blues meets Funk hieß es am Freitag bei Aron Nagel und Jeroen Haber bevor WIR mit Punkbeats die Bühne beschallten. Den Abschluss am Freitagabend bildeten Claydown, die bereits im Vorjahr für viel Aufsehen sorgten.
Mit bestem Rockabillysound startete der Samstag. Die drei Jungs der Band Swipe aus Kassel spielten Hits von Bill Haley und weitere Klassiker der Swinging Sixties.

Gefolgt vom „Duocati“ aus Oldenburg, welche mit Akustikgitarren bewaffnet auf der Bühne für gute Stimmung  sorgten. Die Mischung aus klassischen Rocksongs kam ebenfalls gut beim Publikum an. Die Band „Mad Hats“, die bereits im Vorjahr Gast auf dem Festival war, bildete dann den stimmungsvollen Ausklang.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder