Drucken Versenden

Nathalie Hügues übernimmt Altenhilfe- und Sozialplanung

Bild anzeigen

Nathalie Hügues will als neue Altenhilfe- und Sozialplanerin den Senioren im Landkreis eine Stimme geben.

© Foto: privat

Landkreis Kassel (hak) - Ihr Büro soll Ausgangspunkt für neue Ideen sein. Gleichzeitig will sie den Senioren eine Stimme geben. Die Rede ist von Nathalie Hügues, der neuen Altenhilfe- und Sozialplanerin im Landkreis Kassel. Aufgewachsen in einem Ortsteil von Hofgeismar, hat die inzwischen 27-Jährige bereits während des Studiums der Sozial- und Religionspädagogik an der Evangelischen Hochschule Darmstadt und dem Zweitstudienstandort Schwalmstadt-Treysa erste Erfahrungen mit der Altenhilfeplanung sammeln können. So etwa bei der Nachbarschaftshilfe, bei Projekten des Gemeinschaftlichen Wohnens, bei der Mitarbeit in einem Café für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sowie bei der Netzwerkarbeit in Marburg. Es folgte eine erste berufliche Station bei der Evangelischen Kinder- und Jugendarbeit in Ahnatal. Nun also der Wechsel in die Altenhilfe- und Sozialplanung im Landkreis Kassel. Für diese neue Aufgabe hat sie sich schon klare Ziele gesetzt: "Ich kämpfe für ein positives Bild des Älterwerdens in der Gesellschaft", betont sie, "in der wir die vorhandenen Ressourcen wertschätzen und uns nicht nur an Defiziten orientieren." Dazu gehört, die Partizipation der Senioren voranzutreiben, ihnen eine Stimme zu geben und deren Interessen auf verschiedenen Ebenen zu vertreten. Ein wichtiges Ziel ist dabei, gemeinsam mit anderen Institutionen und Organisationen, jene Strukturen zu verbessern, die Senioren bis ins hohe Alter ein eigenständiges Leben zuhause ermöglichen. Bei Bedarf werden von ihr Kontakte zu anderen Beratungsstellen oder Angeboten des Landkreises oder mit ihm kooperierender Einrichtungen und Organisationen vermittelt. Weitere Aufgaben sind die Geschäftsführung des Kreisseniorenbeirats, die Vernetzung von Beratungsstellen, Tagespflegen und stationärer Pflege, die Erstellung von Neuauflagen des Seniorenwegweisers, die Anerkennung von Anbietern für Angebote zur Unterstützung im Alltag sowie die Mitarbeit am Sozialatlas für den Landkreis Kassel. Hügues selbst ist weit vom Seniorenalter entfernt. Trotzdem traut sie sich zu, die Lebenswelt und Bedürfnisse älterer Menschen wahrzunehmen. Wie? "Nun, indem ich mit ihnen ins Gespräch komme, zuhöre, Wünsche aufnehme und dann an die entsprechenden Stellen weitergebe", sagt sie.
Kontakt: Nathalie Hügues, E-Mail: nathalie-huegues@landkreiskassel.de, Tel. 0561/1003-1363.

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder