Drucken Versenden
Wiederöffnung von Friseurbetrieben

Preisanpassungen durch Hygienemaßnahmen

(hak) - Bund und Länder haben beschlossen, dass Friseurbetriebe bundesweit demnächst wieder öffnen können - "unter Auflagen zur Hygiene und unter Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung", wie es in dem Beschluss heißt.
Das, so Kreishandwerksmeisterin und Obermeisterin der Friseur-Innung Kassel, Alexandra Kaske-Diekmann, wird notgedrungen Preisanpassungen mit sich bringen.

Diese Hygiene- und Schutzmaßnahmen seien nicht nur sehr wichtig, sondern auch mit erheblichen Kosten verbunden. Es würden jede Menge Mund-Nasen-Schutz (MNS) Masken für Mitarbeiter und Kunden, Einweghandschuhe und Umhänge, Reinigungs- und Desinfektionsmittel gebraucht. Arbeitsplätze und Werkzeuge müssten nach jedem Kunden aufwendiger gereinigt und desinfiziert werden und auch entstünden zusätzliche Zeiten der Reinigungskräfte nach Betriebsschluss.
Hinzu komme, dass durch den erhöhten Sicherheitsabstand zwischen einzelnen Kunden deutlich weniger Kunden gleichzeitig im Salon bedient werden könnten.
In Summe werde all das zu deutlichen Preisanpassungen im zweistelligen Prozentbereich führen müssen.
Kaske-Diekmann und ihre Innungskollegen hoffen auf das Verständnis der Kunden, denn: „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Kunden hat für uns höchste Priorität.“

Bilder & Videos

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder